Armenien: Andre

Andre für Armenien mit einer im Wortsinne fesselnden Show © NDR Foto: Rolf Klatt

Die Familie des Eurovision Song Contest begrüßte bei der Endrunde 2006 in Athen ein neues Mitglied. Im Halbfinale am 18. Mai trat zum ersten Mal in der 50-jährigen Geschichte des Wettbewerbs ein Künstler aus Armenien an: Andre mit seinem Song "Without Your Love". Der junge Sänger hatte sich für den Auftritt in Athen durch seine Erfolge beim nationalen armenischen Musikwettbewerb empfohlen. 2004 und 2005 wurde er jeweils zum besten männlichen Sänger gewählt. Das armenische Fernsehen verzichtete also kurzerhand auf die Organisation eines Vorentscheids und schickt zur Premiere gleich den populärsten Sänger des Landes ins Rennen.

Botschafter für Armenien

Andre hatte in Athen nicht nur eine künstlerische Mission. Er präsentierte als musikalischer Botschafter sein Heimatland erstmals auf europäischer Bühne. Armenien gehört erst seit 2005 zur European Broadcasting Union (EBU) - der Organisation der europäischen Fernsehsender, die den Contest ins Leben gerufen hat. Das Land liegt im südlichen Kaukasus und hat gemeinsame Grenzen mit der Türkei, Georgien, dem Iran und Aserbaidschan. Andre stammt aus der Region Bergkarabach. Ein Gebiet, dass zwischen Armeniern und Aserbaidschanern umstritten ist. Dies dürfte beim Eurovision Song Contest allerdings nicht thematisiert werden. Der Grand Prix ist ein Musikwettbewerb bei dem politische Meinungsäußerungen per Reglement streng untersagt sind.

Andre vertrat sein Land würdig beim ersten ESC: Das mitreißende "Without Your Love" holte mit orientalischen Anklängen und einer wahrhaft fesselnden Bühnenshow im Halbfinale einen sechsten und im Finale den achten Platz - ein gelungener Einstand für Armenien.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 20.05.2006 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Armenien-Andre,andre117.html