AySel und Arash für Aserbaidschan im Finale des ESC 2009 © NDR Foto: Rolf Klatt
Stand: 14.03.17 15:35 Uhr

Aserbaidschan: AySel & Arash

Die Teilnehmer aus Aserbaidschan sorgten für die erste große Überraschung: Mit ihrem dritten Platz hatten im Vorwege nur wenige Fans gerechnet. Umso glücklicher waren Aysel Teymurzadeh und Arash schließlich über ihr ESC-Bronze. "Always" stammt aus der Feder des Komponisten Arash, den er zusammen mit der 19-jährigen Studentin AySel auf Englisch sang. Es ist ein romantischer Song mit traditionellen europäischen Einflüssen, gepaart mit azerischer Musikkultur und dem klassischen Landesinstrument "Tar".

Aserbaidschan: AySel & Arash - "Always"

Eurovision Song Contest -

Aysel Teymurzadeh und Arash aus Aserbaidschan sorgten für beim ESC 2009 in Moskau für eine große Überraschung. Mit ihrem Song "Always" landeten sie auf dem dritten Platz.

5 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Erfahrung trifft auf Begeisterung

Arash kannte man schon vorher durch seinen internationalen Hit "Boro Boro". Der Iraner, der Wurzeln in Aserbaidschan hat, lebt seit seinem zehnten Lebensjahr in Schweden und arbeitet als Sänger, Tänzer und Produzent. Er kam am 23. April 1977 in Teheran zur Welt und ist damit fast auf den Tag genau zwölf Jahre älter als seine Gesangspartnerin AySel, die am 25. April 1989 in Baku geboren wurde. "Musik ist mein Leben", sagte sie im Interview mit dem aserbaidschanischen Sender Ictimai TV (ITV), der die Fachjury zur Auswahl des Liedes und des Komponisten gestellt hat. Gleichzeitig vermittelten ihr ihre Eltern, beide Wissenschaftler und Professoren, ein ausgeprägtes Bewusstsein für Gesundheit und Kunst.

Mit Handballerfahrung zum ESC

AySel & Arash für Aserbaidschan im zweiten Halbfinale des ESC 2009 © NDR Foto: Rolf Klatt

AySel & Arash für Aserbaidschan im zweiten Halbfinale des ESC 2009.

So spielt AySel seit ihrem vierten Lebensjahr nicht nur Klavier, sie hat auch früh mit den Lieblingssportarten Schwimmen und Handball begonnen. Gleichzeitig hat die Professorentochter Ballett getanzt und rhythmische Gymnastik betrieben - eine vorzügliche Vorbereitung für die große Bühne beim ESC. Englisch hat sie spätestens bei einem einjährigen Auslandsaufenthalt in Texas gelernt, an der Sprachuniversität Azerbaijan studierte sie Kommunikationswissenschaften, Deutsch und Spanisch.

"Ich glaube an diesen Song, ich bin sicher, jeder wird seine eigene Liebesgeschichte in diesem Lied wiedererkennen", sagte die junge Sängerin AySel lange vor dem Finale. Und damit sollte sie Recht behalten, die beiden konnten viele ESC-Fans von dem Song und ihrem Auftritt überzeugen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 16.05.2009 | 21:00 Uhr