Despina Olympiou für Zypern im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contests © NDR Foto: Rolf Klatt
Stand: 15.05.13 00:18 Uhr

Porträt

Despina Olympiou vereint Griechen und Zyprer

von Anja Kelber

In ihrer Heimat und in Griechenland ist sie seit Langem ein Star: Despina "Dena" Olympiou. Die 37-Jährige aus der Hafenstadt Limassol begann ihre Karriere 1992 und veröffentlichte seit 2000 sechs Alben, die sich im griechischen Sprachraum alle sehr gut verkauften. International jedoch ist die zyprische Sängerin ein unbeschriebenes Blatt.

Zypern: Despina Olympiou - "An me thimase"

Übersetzt heißt Despina Olympious Lied "Wenn du dich an mich erinnerst". Zyperns Sehnsuchtsballade stammt aus der Feder von Andreas Giorgallis und Zenon Zintillis.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dafür hat Olympiou schon Erfahrungen mit dem Eurovision Song Contest gesammelt - wenngleich nur sehr indirekt. Der zyprisch-griechische Superstar und ESC-Teilnehmer von 1998, Michalis Hatzigiannis, schrieb für sie 2003 das Lied "Vale Mousiki". Der Song wurde mit Platin veredelt und bedeutete für Olympiou den Durchbruch. 2012 landete sie dann einen großen Hit zusammen mit dem griechischen Rapper Stereo Mike, der wiederum 2011 in Düsseldorf zusammen mit Loukas Giorkas aufgetreten war und mit "Watch My Dance" den siebten Platz belegt hatte.

Nostalgische Gefühle

"An me thimáse" (Wenn du dich an mich erinnerst) heißt der Song, mit dem sie die Mittelmeerinsel in Schweden vertrat. Das von Andreas Giorgallis komponierte und Zenon Zindilis geschriebene Lied mutet nicht nur wegen seines Titels ein wenig nostalgisch an. "An me thimáse" ist eine sich langsam steigernde Sehnsuchtsballade, die erst von einer schüchternen Gitarre begleitet wird und sich dann zu Synthi-Streichern und einem verschleppten Beat zögerlich ihrem Finale nähert. Inmitten der zumeist tanzbodentauglichen Beiträge ihrer Konkurrentinnen wird Olympiou damit sicher für Abwechslung sorgen. Größere Hürden musste der Titel bislang nicht nehmen, er wurde vom nationalen Sender CyBC ohne Vorentscheid nach Malmö geschickt.

Vergissmeinnicht

Die bisherige Bilanz der politisch geteilten Insel ist gemischt. Zypern ist seit 1981 dabei, als beste Platzierung gab es dreimal einen fünften Rang, seit 2004 kam man fünfmal ins Finale. Zuletzt 2012 in Baku, als die damals 18-jährige Ivi Adamou mit der schwungvollen Dance-Nummer "La La Love" auf einem etwas enttäuschenden 16. Platz landete. Für Despina Olympiou wurde der Titel ihres Beitrags in Malmö zur Schicksalsfrage an das internationale Publikum: "Wenn du dich an mich erinnerst". Sie hinterließ jedoch keinen bleibenden Eindruck und musste nach dem Halbfinale die Heimreise antreten.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 18.05.2013 | 21:00 Uhr