Elija

Elija 2003 bei der Generalprobe zum deutschen Vorentscheid beim Grand Prix, konnte sich aber nicht qualifizieren © dpa Foto: Ulrich Perrey

Elija - der Name kommt vom hebräischen Propheten, dem Wundertaten nachgesagt werden. Der andere Elija kommt aus Dresden, und hoffte mit seinem Können als Sänger und Songschreiber seinen Traum von einer Teilnahme am Grand Prix zu verwirklichen. Daraus sollte leider nichts werden: "Somehow - Somewhere" kam nur bis in die Vorrunde.

Schon als Kind spielte André Franke (wie Elija eigentlich heißt) Klavier und komponierte eigene Songs, mit denen er solo oder in diversen Bands auftrat. Ernst wurde es, nachdem er 1991 einen landesweiten Pop-Nachwuchswettbewerb gewonnen hatte: Die Musik sollte nun zum Beruf werden. Franke hat daher zunächst vier Jahre lang an der Dresdner Musikhochschule Gesang studiert.

In Kiel trat Elija als Interpret mit einer klassischen Pianoballade an, in der er von einer autobiografischen Liebesgeschichte erzählt. Als Komponist war André Franke 2003 ein weiteres Mal beim Vorentscheid vertreten: Er komponierte den Song "Liebe macht Spaß der Band Troje.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 07.03.2003 | 20:15 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Elija,elija103.html