Ortal vertrat Frankreich beim ESC 2005 © NDR Foto: Rolf Klatt

Frankreich: Ortal

Orientalisch mutete der Gesang der Siegerin des französischen Vorentscheids zum ESC an. Das kommt nicht von ungefähr: Die Sängerin Ortal wurde in Israel geboren, ihre Vorfahren sind Berber und Andalusier. Ihr Song "Chacun Pense A Soi" ist für die Chanson-verliebten Franzosen der erste schnellere Titel beim Eurovision Song Contest seit Jahren.

Ortal vertrat Frankreich beim ESC 2005 © NDR Foto: Rolf Klatt

Nur den vorletzten Platz gab es für den Song "Chacun Pense A Soi" der Sängerin Ortal.

Ortal, die laut TV-Sender France3 musikalisch "die Farben und die Hitze ihrer Herkunft mit gesellschaftlich relevanten Texten mischt", ist seit ihrem 16. Lebensjahr als Sängerin unterwegs. Nachdem sie jahrelang mit verschiedenen Bands durch die Piano-Bars des Landes tingelte, zog sie 2000 nach Spanien und schloss sich der Gruppe Gipsy Sound an. Zwei Jahre befand sie sich mit der Band auf Tour, ehe sie sich 2002 in Paris niederließ, um eigene Songs zu schreiben. Seitdem trat sie vornehmlich in bekannten Pariser Bars und Clubs auf.

Im Finale von Kiew trat Ortal im sonnengelben Minikleid auf und ließ sich von fünf schwarz gekleideten Tänzern und Tänzerinnen unterstützen. Vielleicht mochte sich das Publikum die Aussage des Songtitels "Chacun Pense A Soi" ("Jeder denkt an sich") nicht zu eigen machen; vielleicht hatte sich auch der Oriental-Sound nach mehreren Titeln mit arabischen Einflüssen schlicht verbraucht. Für Frankreich reichte es in Kiew jedenfalls nur für Platz 23.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 21.05.2005 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Frankreich-Ortal,frankreich197.html