Frankreich: Virginie Pouchain

Virginie Pouchain singt eine Ballade © NDR Foto: Rolf Klatt

Virginie Pouchain heißt die Gewinnern.

Über 5.000 Bewerber und knapp drei Monate Casting - Frankreich präsentierte nach einem wahren Auswahl-Marathon am 14. März 2006 die Siegerin seines Vorentscheids. Mit Virginie Pouchain schickte die Grande Nation eine gelernte Friseurin zum Athener Finale. Ursprünglich sollte ihr Lied "Vous c'est nous" heißen, aber Pouchain gestand nach ihrem Sieg in einer französischen Talkshow, dass der Song ihr nicht sonderlich liege.

Der französische Fernsehsender France 3 reagierte prompt und schickte die Interpretin zusammen mit dem verantwortlichen Komponisten Corneille Nyungura zurück ins Studio und innerhalb kürzester Zeit präsentierte das Duo eine neue Version mit dem neuen Namen "Il était temps".

Jury und Zuschauer kürten die Siegerin

Bereits im Dezember 2005 hatte France 3 unter dem Motto "Et si c'était vous?" ("Und wenn du es wärst?") zur Teilnahme an einem landesweiten Casting aufgerufen. Von den ursprünglich 5.000 Kandidaten erreichten 13 das Finale. Allerdings bekamen die Glücklichen gleich neue Konkurrenz: Vier Kandidaten kamen aus den französischen Übersee-Départements und wurden von dem dort zuständigen Fernsehanstalt RFO ausgewählt. Vier weitere Finalisten suchte der in Frankreich bekannte Sänger und Produzent Pascal Severan für den Sender France 2 aus. 21 Interpreten stellten sich dann mit ihren Interpretationen bekannter Musiktitel dem Urteil der Fernsehzuschauer und einer Jury, der unter anderem Charles Aznavour angehörte. Nach mehren K.-o.-Runden triumphierte am Ende mit Virginie Pouchain eine Kandidatin des Senders France 2.

Obwohl die junge Sängerin vorher durch die harte Schule einer Casting-Show gehen musste, war ihr die Nervosität auf der Bühne in Athen deutlich anzumerken. Die Gewissheit, vor einem Millionenpublikum zu stehen, schnürte der Französin den Hals zu und ihre eigentlich kraftvolle Stimme wurde plötzlich ein wenig zu dünn für den ganz großen Wurf. Frankreich musste sich am Ende mit dem 22. Platz zufrieden geben.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 20.05.2006 | 21:00 Uhr