Griechenland: Michalis Rakintzis

Michalis Rakintzis 2002 bei der Kostümprobe zum Grand Prix. Er vertrat Griechenland und belegte den 17. Platz  Foto: Carsten Rehder

Michalis Rakintzis hat nicht etwa Musik studiert, sondern Maschinenbau in England. Doch hatte er schon immer eine große Affinität zu Musik, so gründete er in den 80er Jahren die Band Scraptown, die sich am Reggae und Funk orientierte und auch drei Alben veröffentlichte. Einer ihrer Songs, "Viva Sahara", schaffte es auch in die europäischen Charts.

Nach der Auflösung der Band startete Michalis Rakintzis seine erfolgreiche Solo-Karriere. Mit seiner Mischung aus Rock- und Popmusik konnte er in Griechenland schon 16 Gold- und Platinplatten ergattern. Der Eurovision-Song "S.A.G.A.P.O." entpuppte sich als eckiger und kühl-mechanischer Boygroup-Hit mit stilistischen Zitaten von Depeche Mode bis zu den Pet Shop Boys.

Auf der Bühne traten Michalis Rakintzis und seine Band in schwarzen Roboter-Outfits auf, mit denen sie auch als Komparsen in einem Science-Fiction hätten mitwirken können. Doch die etwas hüftsteife Performance und der schiefe Gesang kam beim Publikum kaum an - Platz 17.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 25.05.2002 | 21:00 Uhr