Großbritannien: Daz Sampson

Großbritaniens Kandidat Daz Sampson singt 'Teenage Life' © NDR Foto: Rolf Klatt

"Es ist Zeit, Großbritannien wieder auf die Landkarte des Eurovision Song Contest zurückzubringen", verkündete Daz Sampson nach seinem Sieg beim britischen Vorentscheid "Making Your Mind Up" in einem Interview für eine britische Tageszeitung. An der richtigen Einstellung mangelte es dem britischen Kandidaten vor seinem Auftritt im Finale von Athen also nicht. Blieb zunächst die Frage offen, ob sein Rap-Song "Teenage Life" für diese Mission auch die nötige Qualität aufzuweisen hatte.

Der 31-Jährige ist von Haus aus DJ und Produzent, der auf der Insel seine größten Charterfolge mit Dancefloor-Versionen der Titel "Kung Fu Fighting" von Carl Douglas und "Out Of Touch" von Hall & Oates feiern konnte. Für "Teenage Life" griff er allerdings zum Mikrofon und rappte im breiten Englisch die Strophen seines Wettbewerbsbeitrags - den filigraneren Refrain übernahm ein Schulmädchen-Chor.

DJ Daz goes Athens

Eine Mischung, die beim britischen Vorentscheid am 4. März nicht zu schlagen war. Mit der deutlichen Mehrheit der Zuschauerstimmen im Rücken setzte sich Daz Sampson gegen seine fünf Konkurrenten durch. Aber Kantersiege in der Heimat sind im internationalen Finale nichts mehr wert. Das bekam auch der sympathische Engländer zu spüren. Statt Großbritannien zurück auf die Landkarte des Contest zu katapultieren, platzierte er das Königreich auf den abgeschlagenen 19. Rang. Da half auch keine ausgefeilte Choreografie in einem nachgebauten englischen Klassenzimmer: Schulnote sechs, setzen!

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 20.05.2006 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Grossbritannien-Daz-Sampson,sampson101.html