Heinz Rudolf Kunze zeigt die Faust © NDR Foto: Christine Lamprecht

Heinz Rudolf Kunze

Mit Heinz Rudolf Kunze ist einer der vielseitigsten deutschsprachigen Künstler beim Vorentscheid 2007 angetreten. Bereits mit 15 begann Kunze erste Gedichte und Prosatexte zu schreiben. Nach dem Abitur studierte der heute 51-jährige Sänger Germanistik und Philosophie an der Uni Münster. Nach dem Abschluss nahm er 1980 in Würzburg am Deutschen Pop-Nachwuchs-Festival teil - der Beginn seiner Karriere. Kunze gewann einen Preis, im Jahr darauf erschien seine erste Platte: "Reine Nervensache".

Heinz Rudolf Kunze bei ESC 2007, Eurovision Song Contest, Vorentscheid © NDR Foto: Christine Lamprecht

Heinz Rudolf Kunze beim Vorentscheid.

Vielseitiger Künstler

Kunze singt in seinen Texten gegen Mitläufertum und Angepasstheit . Der leicht sarkastische Ton in vielen Liedern brachte ihm den Ruf des "Oberlehrers des deutschen Musikgeschäfts" ein. Seiner Karriere schadete das nicht: Kunze ist einer der erfolgreichsten deutschen Liedermacher und Sänger. Eine seiner meist verkauftesten Platten war 1985 "Dein ist mein ganzes Herz".


Heinz Rudolf Kunze, der im Laufe seiner Karriere seinen musikalischen Stil mehrmals zwischen Gitarrenrock und Klavierballaden wechselte, beschränkte sich aber nicht nur auf das Singen. In den 1980er-Jahren moderierte er eigene Sendungen im NDR und SFB und verfasste Essays für diverse Zeitschriften. Zudem übersetzte Kunze mehrere Musicals in die deutsche Sprache, unter anderem "Miss Saigon" und "Les Misérables". 2003 inszenierte Kunze sein eigenes Rock-Musical. Mit seinem langjährigen Komponisten Heiner Lürig führte er Shakespeares "Sommernachtstraum" auf. 1997 brachte ihm seine Forderung nach einer Quotenregelung für deutschsprachige Popmusik im Radio sowohl Lob als auch Kritik ein. Er wurde als "Kulturnationalist" beschimpft, gleichzeitig bereitete diese Forderung aber den Weg für deutschsprachige Bands wie "Juli" oder "Silbermond".

Schwer ausgelasteter Rock-Poet

Als ob der Rock-Poet nicht genug ausgelastet sei mit Komponieren, Singen, Übersetzen, Bücher schreiben und Inszenieren, macht er nun als Schauspieler Schlagzeilen: Am 22. Mai 2007 war er in der ARD-Serie "In aller Freundschaft" als Gutachter zu sehen. Mit dem Auftritt "mache ich meine Mutter vor dem Fernsehschirm sehr glücklich. Denn sie sah immer einen Arzt in mir", so Kunze. Dann kam der deutsche Vorentscheid. Mit "Die Welt ist Pop" wollte Heinz Rudolf Kunze den Wettbewerb gewinnen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 12.05.2007 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Heinz-Rudolf-Kunze,kunze217.html