Chiara für Malta im ersten Halbfinale © NDR Foto: Rolf Klatt

Malta: Chiara

Beim Wettbewerb Malta Song for Europe, dem maltesischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest, gewann 2009 wieder einmal Chiara Siracusa per Televoting. Sie startete mit dem Titel "What If We". Damit vertrat die sympathische und stimmgewaltige Grand-Prix-Veteranin nach ihren großen Erfolgen 1998 und 2005 ihr Heimatland in Moskau zum dritten Mal. Auch wenn sie hier nur 22. wurde, die 1976 in Valetta auf Malta geborene Sängerin, die von ihren Fans ehrfürchtig "The Voice" genannt wird, schrieb mit ihrer dritten Teilnahme auf jeden Fall Grand-Prix-Geschichte.

Chiara singt zum dritten Mal für Malta © www.timesofmalta.com

Chiara: "What If We"

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

1998 ein starker dritter Platz beim ESC

Chiara sang bereits 1998 beim Grand Prix in Birmingham für Malta und hatte im Finale mit "The One That I Love" einen hervorragenden dritten Platz errungen. Nach dem Trubel des Vorentscheids war die umtriebige Sängerin im Rahmen einer Promotion-Tour durch halb Europa gereist, produzierte ein Musikvideo zu ihrem ESC-Song und trat beim griechischen Vorentscheid auf.

Chiara bei der ersten Probe in Moskau © eurovision.tv

Chiara bei der ersten Probe in Moskau.

Doch trotz der hervorragenden Final-Platzierung gelang Chiara im Anschluss nicht der Durchbruch zur internationalen Karriere. Dennoch entwickelte sie sich von der schüchternen Sängerin zur selbstbewußten und stimmgewaltigen Entertainerin und veröffentlichte drei Alben, die zumindest in Südeuropa einige Beachtung fanden.

Mit "Angel" den zweiten Platz erobert

Bis Chiara auf der Bühne von Kiew ihren selbst komponierten Song "Angel" vortragen konnte, musste die Sängerin einige Turbulenzen überwinden. Zunächst kam es während der Vorentscheids-Show zu massiven Verzögerungen: Aufgrund eines Stromausfalls waren zehntausende Zuschauer nicht in der Lage, die ersten 16 Teilnehmer der Show zu sehen. Darüber hinaus gab es Probleme mit dem Televoting. Da am Ende nur 566 Stimmen den ersten Platz Chiaras vom zweiten Platz der Favoritin des Abends, Olivia Lewis, trennten, wurde anfangs spekuliert, ob das Ergebnis angefochten werden würde. Doch dazu kam es nicht und Chiara konnte sich in der Ukraine in die Herzen des europäischen Publikums singen.

In Kiew begeisterte Chiara das Publikum mit ihrer machtvoller Stimme und viel Gefühl. Mit ihrer Ballade, vollkommen schnörkellos vorgetragen ohne Tänzer oder Background-Begleitung, gelang ihr der wohl größte Erfolg ihrer bisherigen Karriere: Vor dem Millionenpublikum ersang sie für das kleine Malta einen sensationellen zweiten Platz. Nach dem Erfolg von Ira Losco 2002 (ebenfalls Platz 2) war dies eines der zwei besten Ergebnisse in der Grand-Prix-Geschichte Maltas. 1998 der dritte, 2005 der zweite Platz - theoretisch wäre bei Chiaras drittem ESC-Auftritt der erste Platz an der Reihe gewesen. Aber es sollte nicht sein, sie musste sich stattdessen mit Rang 22 zufrieden geben.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 16.05.2009 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Malta-Chiara,malta125.html