Malta: Fabrizio Faniello

Fabrizio Faniello  beim Eurovision Song Contest 2001

2001 durfte Fabrizio Faniello endlich sein Heimatland Malta beim Grand Prix vertreten. Geboren am 27. April 1981, versuchte sich der Sänger bereits in jungen Jahren beim Vorentscheid. Mit dem Lied "More Than Just A Game" scheiterte er 1998 knapp auf Platz zwei und trat unverdrossen im Jahr 2000 erneut an. Mit "Change Of Heart" reichte es wieder nur für den zweiten Rang.

In beiden Fällen stammten die Beiträge aus der Feder von Paul und Georgina Abela. Von ihrer Mission überzeugt, tat sich das Ehepaar 2001 zum dritten Mal mit Fabrizio Faniello zusammen und diesmal sollte es klappen. Die Zuhörer beim "Maltese Song For Europe" wählten den Latin-Pop-Song "Another Summer Night" zu ihrer Nummer eins und schickten Faniello zum Grand Prix Finale 2001 nach Kopenhagen. Dort landete der Malteser mit den blonden Strähnen und dem knallroten Hemd auf dem 9. Platz.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 02.03.2001 | 20:15 Uhr