Stand: 15.02.2013 01:40 Uhr  | Archiv

Mia Diekow: Lieblingslied

Stahlblaue Augen, charmantes Lächeln, klare Stimme: Das ist Mia Diekow. Die 25-jährige Hamburgerin singt selbstbewusst über Dinge, die sie in ihrem Alltag beobachtet - und sie beobachtet sehr genau. Weil sie das, was sie sieht und fühlt, am besten auf Deutsch ausdrücken kann, singt sie in ihrer Muttersprache. "Ich liebe das Deutsche wegen seiner Genauigkeit, seinen auffallend präzisen und überaus direkten Worten", sagt die junge Sängerin. Bei "Unser Song für Malmö" in Hannover ist sie deshalb auch mit einem deutschsprachigen Titel angetreten. Das Stück heißt "Lieblingslied".

VIDEO: Mia Diekow: Lieblingslied (4 Min)

Musikalität in die Wiege gelegt

Bilderstrecke
Mia Diekow auf der Bühne zum deutschen Vorentscheid "Unser Song für Malmö" © NDR Foto: Rolf Klatt

Quirlig und energiegeladen: Mia Diekow

Die Hamburgerin sang ihren Vorentscheid-Song bei "Unser Song für Malmö" auf Deutsch. Auf dem Weg zum ESC brachte Mia Diekow ihr "Lieblingslied" allerdings kein Glück. Bildergalerie

Mia Diekows Talent kommt nicht von ungefähr. Sie ist in einer Familie aufgewachsen, in der viel musiziert wurde. Ihr Vater ist klassisch ausgebildeter Geiger mit eigenem Tonstudio, mit ihrer Mutter hat sie schon als Kind viel gesungen. Die Hamburgerin entdeckte daher schon früh ihre Liebe zur Musik - vor allem zum Singen und Gitarre spielen. Zu Schulzeiten fing sie an, selbst Liedtexte zu schreiben. Ihre Texte drehen sich vor allem um Beziehungen, um Liebe und Freundschaft. Mia Diekows Lieder sind emotional, teilweise an der Grenze zum Kitschigen, aber trotzdem nicht platt. Ihr Musikstil lässt sich wohl am ehesten als deutscher Indie-Pop beschreiben.

Interview
Sängerin Mia Diekow sitzt auf einer roten Treppe. © NDR Foto: Claudia Timmann

Mia Diekow: "Ich bin ziemlich mutig"

Mia Diekow ist bei "Unser Song für Malmö" um das ESC-Finalticket angetreten. Die Hamburgerin im Interview über theatralische Gesten, echte Ohrwürmer und ihren James-Bond-Tanz. mehr

Koffer packen für Hannover

Als die Hamburger Sängerin gerade mal eine Hand voll fertige Songs vorweisen konnte, klopften schon die ersten Plattenlabels bei ihr an. Aber Mia Diekow wollte sich noch Zeit lassen, um sich auszuprobieren. Diese Phase hat sie jetzt hinter sich gebracht. Im Juli 2012 veröffentlichte Mia Diekow ihr Debütalbum. "Die Logik liegt am Boden und wir sind frei" heißt es. "Ich packe meinen Koffer und nehm mit einen Apfelbaum und ein Klavier, Helge Schneider und den Kater auch", singt sie in einem der Lieder.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.02.2013 | 20:15 Uhr