Münchner Zwietracht feat. Rudolph Moshammer

Münchner Zwietracht feat. Rudolph Moshammer beim deutschen Vorentscheid 2001 © dpa Foto: Holger Hollemann

Oans, zwoa - Zwietracht! Oktoberfest und Münchner Zwietracht, das gehört zusammen wie Sand und Meer oder a Brez'n und a Maß. Sechs Vollblutmusiker, die Spaß an der Musi und an der Freud' haben.

Mit 16 Stücken auf dem Album "Moos hamma..." hält die Münchner Zwietracht abermals, was sie mit den vorigen Alben schon versprochen hat. Und dabei fing alles so harmlos an. Eigentlich wollten sich die Musiker, die unterschiedlicher nicht sein könnten, nur mal eben zu einem gemeinsamen Album im Studio treffen.

Darauf zu hören: "Juche auf der hohen Alm", ein Mega-Hit, der schon 1992 die Oktoberfest-Besucher von den Bänken riss. Karl Moik nahm das Sextett mit auf große Tournee, und die humorige Live-Band Münchner Zwietracht war geboren.

Beim Vorentscheid 2001 traten sie mit dem Song "Teilt Freud und Leid" an, gemeinsam mit Rudolph Moshamer am Mikrophon. In der Vorrunde kam allerdings schon das Aus für die Wiesn-Band.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 02.03.2001 | 20:15 Uhr