Stand: 13.05.11 16:00 Uhr

Nadine Beiler: "Stimme, Ehrlichkeit und Authentizität"

von Matthias Stelte

Erstmals seit sechs Jahren hat sich Österreich für das Finale des Eurovision Song Contest qualifizieren können. Klar, dass sich die Sängerin Nadine Beiler riesig darüber freut - daran kann auch die Aufregung vor dem Finale nichts ändern.

eurovision.de: Nadine, erst einmal: Herzlichen Glückwunsch zum Einzug ins Finale. Jetzt stehen die ersten Proben für das Finale auf dem Programm, am Abend findet das Juryfinale statt. Wie geht es dir jetzt, überwiegt die Freude über die Qualifikation oder die Anspannung auf morgen Abend? 

Nadine Beiler: Es ist eher doppelte Freude! Unglaubliche Freude darüber, dass es Österreich erstmals geschafft hat, ein Semifinale zu überstehen. Und da ich nichts mehr liebe als zu singen, freue ich mich wahnsinnig, beim Finale nochmals auf der Bühne stehen zu dürfen.

eurovision.de: Du singst am Samstag vor 36.000 Menschen in der Halle, über 100 Millionen Menschen in ganz Europa werden den Fernseher einschalten. Realisiert man auf der Bühne, wieviel Menschen einem gerade zuschauen? 

Nadine Beiler für Österreich bei den Proben am 02.05.2011 © NDR Foto: Rolf Klatt

Nadine Beiler: Vor dem Auftritt denke ich schon daran und spüre ein Kribbeln im Bauch. Aber dann auf der Bühne bin ich ganz bei mir und versuche, meinen Titel "The Secret Is Love" wirklich zu spüren und zu zeigen, dass dieser selbstkomponierte Song von Herzen kommt.

eurovision.de: Wie willst du Europa in drei Minuten verzaubern, die dir zustehen? 

Nadine Beiler: Dazu nur drei Worte: Stimme, Ehrlichkeit, Authentizität.

eurovision.de: Wie siehst du deine Chancen und welche Platzierung möchtest du erreichen? 

Nadine Beiler: Ein Platz in den Top Ten wäre ein Traum. Und wenn es die Top Five wären - ich wäre sprachlos vor Glück!

eurovision.de: Bekommst du mit, wie die Stimmung in Österreich ist? Hattest du schon Gelegenheit mit deiner Familie oder Freunden zu sprechen?

Nadine Beiler: Österreich ist in diesem Jahr total im Song Contest-Fieber - und ich werde von meinen Landsleuten wunderbar unterstützt. in meinem Heimatort Inzing wird es sogar ein Public Viewing geben! Meine Eltern und meine Schwester sind übrigens in Düsseldorf und drücken mir hier die Daumen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2011 | 21:00 Uhr