Das Duo Nicole Süßmilch und Marco Matias präsentieren den Titel "A Miracle of Love" © NDR

Nicole Süßmilch & Marco Matias

Wie Gracia sind auch Nicole Süßmilch und Marco Matias leibhaftige Castingshow-Gewächse. Beim deutschen Vorentscheid "Germany 12 Points" traten die beiden erstmals als Duett auf.

Herzliche Umarmung für Gracia von der zweitplatzierten Nicole Süßmilch © NDR Foto: Michael Haring

Herzliche Umarmung für Vorentscheid-Siegerin Gracia von der zweitplatzierten Nicole Süßmilch.

Nicole Süßmilch schaffte es 2002 in der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" unter die verbliebenen Zehn – wie übrigens auch Gracia. Dieter Bohlen, der auf der Jurybank seinen Daumen gen Boden oder Decke streckte, urteilte damals über sie: "Nicole hat eine moderne Stimme, kommt frisch und unbedarft rüber. Sie hat wunderschöne Augen und einen sehr sexy Mund." Bohlens Beistand half ihr nicht, in der fünften Auswahlrunde schied Nicole aus. Gracia kam damals eine Runde weiter. 

Die 24-jährige Süßmilch ist eine Ur-Berlinerin. Aufgewachsen in Lichtenberg, wohnt sie heute im Stadtteil Mitte. Mit 13 Jahren nahm sie erstmals eine Gitarre in die Hand, ein Jahr später stand sie bereits bei kleineren Festen auf der Bühne. Sie begann, eigene Texte zu schreiben und nahm Gesangsstunden. Nach ihrer Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau beschloss sie, sich nur noch der Musik zu widmen. Ihre Ambitionen gipfelten in einer Zusammenarbeit mit Puhdys-Sänger Dieter "Maschine" Birr, der drei ihrer Titel produzierte und sie im Vorprogramm seiner Band singen ließ. Der Berliner Tagesspiegel charakterisiert sie mit den Worten: "Sie gehört zu diesen energischen Menschen, die sich ein Ziel ausgucken und dann schnurstracks darauf zulaufen, ohne nach links und rechts zu schauen."

Clown, Club, Castingshow

Marco Matias' Werdegang liest sich nicht weniger zielstrebig: Gerade 10 Jahre alt, stand Matias als Jongleur, Artist und Clown in der Manege eines kleinen Zirkus seiner Heimatstadt Solingen. Als Jugendlicher gründete er seine erste eigene Band, mit der zweiten produzierte er bereits seine erste CD. Während des Studiums der Romanistik und englischen Philologie trieb sich Matias in der Kölner Musikszene herum, nahm an Jam-Sessions in Clubs und Bars teil.

2003 verließ er die kleinen Bühnen und stellte sich vor großem Publikum der Konkurrenz. In der Castingshow des ZDF "Die Deutsche Stimme 2003" sang sich Matias mit Songs wie "Ohne dich" (Münchner Freiheit) und "Wenn es Liebe ist" (Glashaus) ins Finale und belegte dort mit "Ab in den Süden" (Buddy) den zweiten Platz. "Ich versuche die Plattform, die ich durch die 'Deutsche Stimme' habe, zu nutzen. Es ist ein Sprungbrett, aber ich bin noch nicht gesprungen." Beim Vorentscheid am 12. März setzten Marco Matias mit Nicole Süßmilch zum Sprung an. "A Miracle Of Love" hieß ihre Ballade, die dabei für die richtige Höhe sorgen sollte. Die haben die beiden knapp verfehlt: Das Duo musste sich mit dem zweiten Platz hinter Gracia geschlagen geben.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 12.03.2005 | 20:15 Uhr