Niederlande: de Toppers

Boygroup kann man dieses nicht mehr taufrische Herrentrio kaum nennen. Der Gründer der Band, René Froger, Jahrgang 1960, ist bereits Großvater. 2005 holte der erfolgreiche Sänger und Entertainer zwei weitere Goldkehlchen ins Boot: Gerald Joling (derselbe Jahrgang) und den acht Jahre jüngeren Gordon Henckeroth, alias Gordon, ein in den Niederlanden populärer Kolumnist, Showmaster und Sänger mit schrägem Humor. Seit 2005 gab das fortan als "de Toppers" bekannte Trio wenige, dafür ausverkaufte Konzerte in den größten Konzertsälen des Landes.

De Toppers bei den Proben. © eurovision.tv Foto: Alain Douit (EBU)

Niederlande: De Toppers - "Shine"

Eurovision Song Contest

Mit "Shine" nahmen die Niederlande zum 50. Mal am Songfestival teil und hofften auf eine gute Platzierung. Doch de Toppers schieden im Halbfinale vom ESC 2009 in Moskau aus.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Als im September 2008 bekannt wurde, dass das Trio die Niederlande in Moskau repräsentieren soll, wurde die Meldung sogar in den Hauptnachrichtensendungen gesendet. Das Lied zur Band sollte im Februar 2009 per Mischvotum von Jury und Zuschauern ermittelt werden.

Interne Dispute

De Toppers für Niederlande im zweiten Halbfinale des ESC 2009  Foto: Alain Douit

De Toppers für Niederlande im zweiten Halbfinale des ESC 2009.

Doch im November sah es für die Teilnahme der drei Musiker düster aus. Es gab einen heftigen Streit zwischen Gerald Joling und Gordon, weil ersterer nicht bei einer Doku-Soap mitwirken wollte, in der die Zuschauer das Leben der Sänger mit Vorliebe für glitzernde und schrille Kostüme bis zur Eurovision begleiten durften. An den Folgen dieser medial ausgetragenen Dispute sei ihr Manager so schwer erkrankt, dass er ins Krankenhaus musste, warf ein Sänger dem anderen vor. Zur Soap kam es übrigens nicht mehr.

Schließlich schmissen René und Gordon den Kollegen hinaus und heuerten den 36-jährigen Showmaster und Sänger Jeroen van der Boom an. Am 1. Februar ermittelten die Zuschauer bei einer großen Gala das Beste aus zehn Liedern, "Shine", komponiert von Bas van den Heuvel and Ger van de Westelaken, das die Toppers beim zweiten Halbfinale am 14. Mai 2009 zum Besten gaben.

Vierter Anlauf auf den Grand Prix

de Toppers für die Niederlande im zweiten Halbfinale des ESC 2009 © NDR Foto: Rolf Klatt

Mit "Shine" nahmen die Niederlande zum 50. Mal am Songfestival teil.

Als fest stand, welcher Titel die Niederlande vertreten wird, verriet Gordon auf der Pressekonferenz ein Geheimnis, das nicht einmal seine Kollegen wussten: Das Siegeslied habe er komponiert und unter dem Pseudonym van de Westelaken eingesandt, damit es die gleichen Chancen hätte wie alle anderen. Umso größer die Freude für den Entertainer, dass endlich eines seiner Lieder teilnehmen durfte. Denn Gordon hatte bereits drei Anläufe auf den ESC hinter sich: 1990 landete er bei der nationalen Vorauswahl auf dem letzten Rang, 1999 wurde sein Song gar nicht erst angenommen. 2003 landete er mit "I‘ll Be Your Voice" immerhin auf dem zweiten Platz.

Mit "Shine" nahmen die Niederlande zum 50. Mal am Songfestival teil, auf gute Platzierungen beim Finale mussten bislang vergeblich warten. Vielleicht wählten die niederländischen ESC-Fans deshalb ein Lied mit der Zeile "Time Is Now To Make A Change" gewählt (deutsch: Es ist an der Zeit, etwas zu ändern). Geholfen hat es allerdings nicht. De Toppers schieden im Halbfinale aus.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 16.05.2009 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Niederlande-de-Toppers,detoppers135.html