Polen: Ich Troje

Ich Troje singen für Polen © NDR Foto: Rolf Klatt

Die Rückkehr des Michael Wisniewski: Der Bandleader der polnischen Gruppe Ich Troje, der 2003 beim deutschen Vorentscheid im Duell mit seiner rothaarigen "Zwillingsschwester" Lou unterlag, dann kurzerhand die polnische Vorauswahl gewann und schließlich im Finale in Riga einen siebten Platz erzielte, nahm 2006 einen zweiten Anlauf auf den Titel. Die polnischen Fernsehzuschauer und eine Expertenrunde sollten am 28. Januar über den polnischen Siegertitel entscheiden. Ich Troje erzielten ebenso wie ihre Konkurrentin Katarzyna Cerekwicka 17 Punkte, verbuchten aber für ihren Song "Follow My Heart" mehr Stimmen beim Televoting. Das gab den Ausschlag und der polnische Sender TVP erklärte die Gruppe zum Sieger.

Speziell zu Deutschland hat Frontmann Wisniewski eine lange Beziehung: Der Mann mit den zahlreichen Tätowierungen wuchs unter anderem in Heimen und Pflegefamilien in Deutschland auf. Seine wechselhafte Karriere startete er aber in Polen. Wisniewski hat sich als Regisseur versucht, ein Übersetzungsbüro für Filmtexte gegründet, in eine Firma für Plastikmagnetkarten investiert und beinahe dem polnischen Fernsehen eine Lasershow in der Stadt Lodz verkauft. Beinahe, denn der Vertrag platzte. Kein Problem für das geschäftstüchtige Multitalent: Schon bald erregte er mit einem Karaoke-Club Aufsehen und die Idee zur Band entstand. Gleich das Debüt-Album holte in Polen Gold, weitere erfolgreiche Alben und der Gewinn des "Goldenen Otto 2001", einer Auszeichnung der polnischen Ausgabe der Bravo, folgten.

Comeback mit drei Sängerinnen

Nach der ersten Teilnahme Ich Trojes beim Grand Prix 2003 verließ Sängerin Justyna Majkowska die Gruppe und wurde durch Ania Swiatczak ersetzt. Doch 2004 verkündete Wisniewski überraschend die Auflösung der Band und wurde Star seiner eigenen Reality-Show im polnischen Fernsehen. Eine Fehlentscheidung, wie er später eingesteht. Mit dem Sieg beim polnischen Vorentscheid 2006 meldeten sich Ich Troje zurück. Und zur Überraschung der Fans traten neben Michal Wisniewski und seinem langjährigen Weggefährten Jacek Lagwa gleich drei Sängerinnen auf: Ania Swiatczak, Justyna Majkowska und Magda Pokora, die in den Anfangsjahren der Band am Mikrofon gestanden hatte. Damit nicht genug: Ebenfalls zum Line-up bei "Follow My Heart" gehörte der Rapper Real McCoy.

Trotz dieses Großaufgebots reichte es für Ich Troje diesmal nicht für einen Erfolg im Finale. Außer der Ukraine, die zehn Punkte spendierte, ließ sich kein Land von der barocken Show der Polen wirklich beeindrucken. Am Ende fehlten mit 70 Punkten sieben Zähler, um Mazedonien vom zehnten Rang zu verdrängen, der noch zur Teilnahme am Finale berechtigt hätte.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 20.05.2006 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Polen-Ich-Troje,ichtroje113.html