Sendedatum: 16.02.2012 20:15 Uhr  | Archiv

Rachel Scharnberg

Wie das Leben so spielt: Früher lästerte Rachel Scharnberg gerne über Castingshows, nun hat der Eurovision Song Contest ihre Einstellung verändert. Seit etwa drei Jahren ist die Deutsche mit philippinischen Wurzeln mütterlicherseits selbst Berufsmusikerin. Sie hat mit Rachel & The Soul Criminals eine eigene Band, die den Sixties-Sound mit Soul und Funk pflegt. Und tatsächlich: Auf ihrem Debüt-Album "Plain & Simple" erinnert ihre Stimme an Soul-Größe Aretha Franklin.

VIDEO: Speeddating mit Rachel Scharnberg (2 Min)

Da auch privat Musik ihre größte Leidenschaft ist - die Sängerin spielt Klavier und genoss knapp vier Jahre lang Saxophonunterricht - lag eine Teilnahme am "USFB"-Casting doch nahe. Zumal, wenn man selbst in Köln lebt, wo die Castings stattgefunden haben. Rachel hat es mit "My Baby Left Me" von Rox in die zweite Runde geschafft. Mit dem Titel "Like A Star" von Corinne Bailey Rae konnte Rachel in der dritten Show leider nicht punkten und flog raus. Theoretisch könnte sie nun also wieder über Castings herziehen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 16.02.2012 | 20:15 Uhr