Luminita Anghel und Sistem vertraten Rumänien beim ESC 2005 © picture-alliance/ dpa/dpaweb Foto: Sergey Dolzhenko

Rumänien: Luminita Anghel & Sistem

Mit großem Vorsprung hatten Sängerin Luminita Anghel und die Boygroup Sistem den  rumänischen ESC-Vorentscheid für sich entschieden. Das rumänische Fernsehen hatte das Ergebnis des Televotings live während der Abstimmung übertragen. Bereits nach wenigen Sekunden war klar, dass Luminita und Sistem das Rennen machen würden. Loredana Groza, Favoritin des Abends, musste sich mit Rang zwei begnügen.

Mit Luminita Anghel wählten die Rumänen eine bühnen- und fernseherfahrene Sängerin für Kiew aus. Bereits seit ihrem achten Lebensjahr tritt die heute 36-Jährige öffentlich auf. In Rumänien ist sie landesweit bekannt, neben ihren Teilnahmen an zahlreichen Festivals moderiert sie bei verschiedenen Fernsehsendern Musikshows.

Trommeln auf Plastikfässern

Luminita Anghel und Sistem vertraten Rumänien beim ESC 2005 © NDR Foto: Klatt

Luminita Anghel und Sistem belegen den dritten Platz.

Die Percussion-Band Sistem setzt sich zusammen aus fünf jungen Männern, die ihren Sound auf Metall- und Plastikfässern, Tonnen, Tassen und mit Hilfe von Werkzeugen erzeugen. Die professionellen Schlagzeuger studieren klassische Musik und proben nach eigenen Angaben täglich mehrere Stunden. Sie sind über Rumänien hinaus bekannt durch Festival-Auftritte, geben Live-Konzerte und treten in TV-Shows auf.

Die folkloristische Up-Tempo-Nummer "Let Me Try", bei der auch Seitenschneider und Fässer ihren Einsatz als Musikinstrumente hatten, beeindruckte das europaweite ESC-Publikum im Halbfinale – und bescherte den Rumänen einen Sieg. Und auch das Final-Publikum zeigte sich fasziniert von der ungewöhnlichen Kombination aus traditioneller Musik und unkonventioneller Instrumente-Auswahl. Mit einem dritten Platz im Finale in Kiew gelangen Luminita und Sistem die erfolgreichste ESC-Platzierung der rumänischen Geschichte. 

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 21.05.2005 | 21:00 Uhr