Sascha Pierro

Sascha Pierro 2003 bei der Generalprobe zum deutschen Vorentscheid beim Grand Prix, konnte sich aber nicht qualifizieren © dpa Foto: Ulrich Perrey

Sascha Pierro singt von einer Enttäuschung, schmerzhaft, aber lehrreich: "Wenn Grenzen fallen". Die mit einer Portion Soul unterlegte Ballade sollte den Sänger auch einem breiteren Publikum bekannt machen. In der Musikszene hat Sascha Pierro allerdings schon heute einen Namen, auch wenn sein Song beim Vorentscheid nicht über die Vorrunde hinaus kam.

Unter anderem für die Hit-Single "Niemals mehr" von Oli P. hat Pierro die musikalische Verantwortung. Außerdem hat der Sänger, Komponist und Texter mit Musikern der Jazzkantine zusammengearbeitet und auch ein Lied für deren Funk-Projekt ‚Deutschland Phunk' aufgenommen.

Klavierspielen und komponieren hat der Sohn eines italienischen Vaters und einer deutschen Mutter geübt, seit er sich mit 13 Jahren ein Keyboard leisten konnte. Als Keyboarder hat sich Sascha Pierro dann auch in diversen Band verdingt, ehe er seine gesanglichen Qualitäten entdeckte. Bis heute kann er allerdings keine Noten lesen wie er zugab. "Ich singe eine neue Melodie dann bei mir auf den Anrufbeantworter", verriet Pierro. "Das ist dann nur ein bisschen peinlich, wenn Besuch dabei ist."

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 07.03.2003 | 20:15 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Sascha-Pierro,saschapierro103.html