Stand: 26.02.14 09:00 Uhr

Sensibel, aber zielstrebig: Valentina

Bevor es in die zweite Probenrunde für "Unser Song für Dänemark - das Clubkonzert" ging, verriet uns Wildcard-Kandidatin Valentina, was sie neben Musik noch bewegt.

Teilnehmer

Valentina Franco im Blitzinterview

Welcher ist Dein Lieblingssong?

Valentina: Zurzeit "Strange Love" von Depeche Mode: Ich liebe die 1980er.

Welcher Musiker/in hat Dich am meisten beeinflusst?

Valentina: Whitney Houston und Celine Dion.

Was ist für Dich der coolste ESC-Act aller Zeiten?

Valentina: Lordi! Die waren echt abgedreht.

Spielst Du ein Instrument?

Valentina: Seit zehn Monaten spiele ich jetzt Gitarre. Klavier hätte ich auch gerne gespielt, aber ich finde die Idee toll, mich mit der Gitarre in den Park setzen zu können.

Wenn Du Dich als ein Instrument beschreiben müsstest - welches wärst Du und warum?

Valentina: Eine Harfe, weil ich ein sehr emotionaler Mensch bin und eine Harfe auch etwas zerbrechlich wirkt.

Wenn du nur drei Dinge nach Kopenhagen mitnehmen dürftest, welche wären es?

Valentina: Bio-Knabberzeug! (lacht) Wer weiß, ob es da Bio-Zeug gibt! Eine warme Decke und ein Radio.

Bitte vervollständige diese Sätze:

Wenn ich an Dänemark denke, denke ich an ... skandinavische Mode, z.B. von Modström. Ich weiß nicht, ob die dänisch sind, aber mir gefällt der Style.

Am Wochenende findet man mich meistens ... mit Freunden in der Stadt bummeln. Feiern gehe ich eher selten.

Am glücklichsten bin ich, wenn ... ich abends am Strand liegen kann und die Sonne untergehen sehe.

Was ich überhaupt nicht leiden kann ist ... Zigarettenrauch.

Wenn ich mal alt bin, möchte ich meinen Enkeln erzählen können, dass ... man durch negative Erfahrungen auch lernen kann, was man nicht möchte - das ist auch wichtig zu wissen.

Bevor ich auf die Bühne gehe ... sammele ich mich und gehe den Song im Kopf noch einmal durch. Ich atme tief durch und denke daran, dass man keine Angst vor dem Auftritt haben muss, weil man ja anderen damit eine Freude bereitet. Und wenn was schief geht, ist das auch nicht der Tod!

Musik ist für mich wie ... ein Fotobuch: Man verbindet eine gewisse Zeit und Emotion mit Musik. Wenn man sie wieder hört, ist das alles wieder da.

Das Interview führte Veronika Emily Pohl.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 13.03.2014 | 20:15 Uhr