Stand: 28.02.14 15:25 Uhr

Simon Glöde: Charismatischer Soul-Rock

Mit 15 zieht es Simon nach Dänemark, wo er ein Musikinternat besucht und 2012 sein Abitur macht. Anschließend absolviert er ein Praktikum in einem New Yorker Tonstudio und reist danach als Straßenmusiker der Sonne entgegen. Heute, zurück in seiner Heimatstadt Flensburg, arbeitet er an neuen Songwriting- und Sound-Ideen.

Simon Glöde - "Blame It On The Boogie"

Eurovision Song Contest -

Man konnte sehen, dass sich der Flensburger auf der Bühne so richtig wohlfühlt. Doch bei den Zuschauern kam seine rockige Eigenkomposition nicht so gut an.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Ich bin als Botschafter der jungen, möglichst selbst-denkenden Generation unterwegs und an vielen Eigenschaften des jetzigen Werdegangs der Menschen hätte ich Vorschläge zur Verbesserung. Meine Mission also: Die Welt zu retten(!). Ich will den Leuten da draußen mitteilen, dass das Leben viel zu schade ist, um alles für den heutigen Kommerz aufs Spiel zu setzen. Ich denke, auch dem ESC könnte ich da eine feine Note verpassen, rein musikalisch versteht sich. Außerdem mache ich 'im Leben gerne' Musik und bin natürlich auch in abenteuerlicher Sache unterwegs. Cheers."

Simon Glöde hatte sich mit seinem eigenen Song "What Did You Expect" beworben. Beim Clubkonzert tritt er ebenfalls mit einem eigenen Titel an: "Blame It On The Boogie".

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 13.03.2014 | 20:15 Uhr