Tagträumer feat. Aynur

Tagträumer, Andy Jonas und Aynur Aydi, 2003 bei der Generalprobe zum deutschen Vorentscheid beim Grand Prix, konnten sich aber nicht qualifizieren © dpa Foto: Ulrich Perrey

Mit einem Aufruf zu Menschlichkeit und Frieden zwischen den Anhängern verschiedener Religionen starteten Tagträumer und die türkische Sängerin Aynur Aydin gemeinsamen in Kiel. Das dreisprachige Lied "Living In A Perfect World" sei "den Menschen im Irak" gewidmet, die im Falle eines Krieges die "unschuldigen Leidtragenden" seien, erklärte Sänger Andy Jonas.

"Living In A Perfect World" wurde sowohl in Deutsch, Englisch und Türkisch gesungen, stellvertretend für Christentum und Islam. Doch der Song kam nicht weit und scheiterte in der Vorrunde.

"Es ist Zeit, dass man mal mit einem, ich hoffe richtig starken Song, eine Lanze für unsere islamisch-gläubigen Mitbewohner bricht", meinte Andy Jonas, der Kopf der Gruppe. Jonas hat sich bereits einen Namen mit dem Welterfolg "Return To Innocence" als Leadsänger der Gruppe Enigma gemacht. Grand Prix Luft hat Tagträumer schon im letzten Jahr mit der Ballade "Träumen und Hoffen" geschnuppert.

Die innere Stimme

"Es war eine innere Stimme, die mir sagte, es noch einmal zu versuchen", erklärt Andy Jonas. Mit von der Partie neben dem Komponisten, Produzenten und Frontmann und der Duettpartnerin Aynur Aydin waren beim Drummer Achim Erz und Bassist Markus Burchert.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 07.03.2003 | 20:15 Uhr