Angelica Agurbash ließ sich von ihren Tänzern auf Händen tragen © picture-alliance/ dpa/dpaweb Foto: Ulrich Perrey

Weißrussland: Angelica Agurbash

In einem internen Wettbewerb hatte sich die weißrussische Jury in diesem Jahr für Angelica Agurbash entschieden. Die Sängerin setzte sich gegen ihre Mitstreiterinnen Polina Smolova und Natalia Tamelo durch.

In ihrem Heimatland war Angelica Agurbash bereits in den 80ern zu Ruhm und Ehren gekommen. Sie gewann den "Miss Belarus"-Wettbewerb, der ihre erfolgreiche Gesangs- und Schauspielkarriere einleitete. 1991 kürte man sie zudem zur "Miss Photo USSR", was sie zu einem der gefragtesten Fotomodelle ihres Landes machte. Ihr musikalischer Erfolg stellte sich 1995 ein, als sie sich von ihrer Band Verasy trennte und eine Solokarriere startete. Ihre drei Alben "Paper Moon", "Night Without A Dream" und "For You" erreichten in Weißrussland die Spitze der Charts.

Angelica Agurbash lebt heute in der Nähe von Moskau. Sie hat zwei Kinder aus erster Ehe, im vergangenen Jahr brachte sie ihr drittes Kind auf die Welt. Viel Zeit blieb der Mutter allerdings nicht: Noch vor ihrem Auftritt in Kiew ging die Künstlerin auf eine Promotion-Tour durch Europa.

Gold, Pailletten, barocke Pracht

Angelica Agurbash ließ sich von ihren Tänzern auf Händen tragen © picture-alliance/ dpa/dpaweb Foto: Ulrich Perrey

Angelica Agurbash konnte sich mit "Love me tonight" nicht für das Finale qualifizieren.

In Kiew war Angelica Agurbash mit der eingängigen Dance-Nummer "Love Me Tonight" angetreten. Dazu präsentierte sie drei verschiedenen Kostüme - eine überdimensioniale goldene Robe, ein barockes Märchenköniginnenkleid und zuletzt einen pailettenbesetzten, transparenten Hosenanzug. Dazu ließ sie sich von den um sie herum schwärmenden Tänzern huldigen. Möglicherweise war das dem Publikum dann doch ein Zuviel an Performance. Der Song landete im Halbfinale auf Platz 13 und konnte sich damit nicht für das Finale qualifizieren.  

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 21.05.2005 | 21:00 Uhr