Stand: 23.12.14 13:27 Uhr

Make-up-Artist mit souliger Stimme

Die Sängerin Angie Helfrich mit Mikrofon © photojockey.de

Mit dem richtigen Song könnte Angie Helfrich beim Hamburger Clubkonzert punkten. Soulig müsste er sein.

In unserem Bewerber-Check gehen wir der Frage nach, wer von den Anwärtern es bis ins Clubkonzert schafft und damit die Chance auf die Wildcard beim deutschen Vorentscheid "Unser Song für Österreich" hat.

ESC-Autorin Patricia Batlle hat Angie Helfrich und ihr Cover von Adeles "One And Only" auf ESC-Tauglichkeit geprüft:

Für die ESC-Teilnehmerin von 2013, Bonnie Tyler, hat Angie Helfrich schon gearbeitet, auch für Stars wie Schauspieler Erol Sander: als Make-up-Artist. Sie versteht es also, andere im Scheinwerferlicht zum Strahlen zu bringen. Nun greift Helfrich selbst nach der Chance auf das große ESC-Rampenlicht und strebt die Wildcard an. Sie versucht es zwar ohne eigenen Song, aber mit sehr kräftig-souliger Stimme.

Helfrich hat sich Adeles Ballade "One And Only" ausgesucht - und schafft es in ihrem Video im Sitzen und bei hellem Licht, Studioatmosphäre zu erwecken. Gern hört man dieser rauchigen Stimme zu - und wünscht sich von ihr eine ebenso ausdrucksvolle Ballade wie Adeles beim Clubkonzert in Hamburg. Denn mit Live-Orchester und richtiger Inszenierung wird Angie Helfrich ganz sicher punkten.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 05.03.2015 | 20:15 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/Angie-Helfrich-im-Bewerber-Check,bewerbercheck174.html