Stand: 20.03.2013 11:40 Uhr  | Archiv

Patrick Ressler: "CDs sind unsexy"

von Barbara Domschky
Songchecker Patrick Ressler von Fritz! im Porträt. © NDR
Seit Jahren mit ganzem Herz im Hintergrund von Radio Fritz! aktiv: Patrick Ressler.

Ein Ostwestfale zieht Mitte der 90er Jahre nach Berlin, da gibt es partytechnisch einiges nachzuholen. Nach einer typischen Sozialisierung dieser Zeit mit viel Metal, Hip Hop und elektronischer Musik, lernt Patrick den Techno und die blühende Clubszene der Hauptstadt schätzen. 1997 beginnt er mit einem Praktikum bei RBB Fritz, dem Jugendsender des Rundfunk Berlin-Brandenburg, seine Radiolaufbahn. Von da an verdient der Bielefelder mit seinem Faible für Musik, Partys und Konzerte sein Geld, zunächst als freier Autor und Beitragsmacher, seit 2000 als festangestellter Musikredakteur und Mitverantwortlicher für Musikauswahl und –planung bei Radio Fritz. Musikalisch verortet sich der 37-Jährige zwischen Pop und Metal, zu seinen Lieblingsbands zählen die amerikanische Thrash-Metalband Slayer als auch die Popveteranen der Pet Shop Boys. Wenn Patrick mal nicht Musik hört, sammelt er alte Vinyl-Platten, am liebsten rare Maxi Singles. CDs findet er nämlich unsexy.

VIDEO: "Ein einfach universeller Popsong" (1 Min)

Finnische Headbanger beim ESC

Während viele ESC Anhänger vor allem die fröhliche Ausgelassenheit von Pop und Schlager lieben, begeistert sich Patrick für den legendären Auftritt von Lordi 2006. Mit Horrorkostümen, Hardcore-Kopfwippen und einer düsteren Bühnenshow verschreckten die finnischen Monsterrocker die Zuschauer in Athen und wurden am Ende sogar Überraschungssieger. Die krude Mischung der Finnen hat den ESC wieder spannend gemacht und der etwas verstaubten Veranstaltung eine neue Entertainment-Dimension zugefügt, findet der Musikexperte. Mal sehen, ob auch in diesem Jahr etwas für unseren Berliner Songchecker dabei ist.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 18.05.2013 | 21:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schweden

2013