Unser Star für Baku - der deutsche ESC-Vorentscheid

Wer fährt für Deutschland nach Aserbaidschan? Dort findet in diesem Jahr der Eurovision Song Contest statt. Wie schon 2012, suchen auch in diesem Jahr Das Erste, ProSieben und die Popwellen und jungen Radios der ARD gemeinsam einen Kandidaten für Baku.

Die Suche ist bereits in vollem Gange, doch wer letztendlich das begeherte Ticket löst, wissen wir erst am 16. Februar. In der Finalshow wird auch das Lied bestimmt, mit dem Deutschland beim ESC in diesem Jahr antritt. Moderierte werden die Vorentscheidungssendungen von Sandra Rieß und Steven Gätjen.

Thomas D ist neuer Jurypräsident

In jeder Show gibt es auch eine Jury, die die Kandidaten beurteilt. Doch die endgültige Entscheidung über das Weiterkommen der Bewerber liegt beim Zuschauer, das wird per Televoting entschieden. Als Jury-Präsident fungiert Thomas D von den Fantastischen Vier. Ihm zur Seite stehen Alina Süggeler, Sängerin der Band Frida Gold und Stefan Raab.

Thomas D ist der Jury-Präsident von "Unser Star für Baku". © ProSieben Foto: Benedikt Müller

Auf zum Mars: Besuch bei Thomas D

Videobloggerin Sandra ist aufs Land gefahren, um ihn zu treffen: Thomas D. Der Jury-Präsident von "Unser Star für Baku" über Stimmen mit Gänsehaut-Effekt, den perfekten Hit und Lampenfieber vor der ersten Show.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Thomas D freut sich über seine Aufgabe: "Präsident wollte ich schon immer werden! Bei diesem musikalischen Groß-Projekt mit dabei zu sein ist eine fantastische Aufgabe, auf die ich mich sehr freue und die ich sehr ernst nehme."

"Garant für gute Musik"

Termin

16.02.2012 | 20.15 Uhr | Finale | Das Erste

NDR Intendant Lutz Marmor freut sich, dass die Kooperation fortgesetzt wird. "Schön, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen ARD und ProSieben, aus der Lena als Kandidatin hervorging, fortsetzen können. Ich danke Stefan Raab für sein Engagement und seine Kreativität. Thomas D als Jury-Präsident ist ein Garant für gute Musik - und darum geht es beim ESC."

Auch Thomas Schreiber, ARD-Koordinator Unterhaltung, begrüßt die weitere Zusammenarbeit: "'Unser Star für Baku' bietet den größten Preis im deutschen Fernsehen: Das Publikum entscheidet, wer Deutschland beim Eurovision Song Contest vertritt, und dann produziert Thomas D auch noch das erste Album des Siegers. Ich finde es großartig und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit ProSieben und den ARD Radios."

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 16.02.2012 | 20:15 Uhr