Stand: 26.03.15 23:20 Uhr

Ann Sophie: "Ich werde ein bisschen zittern"

Nach dem Auftritt beim Vorentscheid hat die deutsche ESC-Kandidatin Ann Sophie bei der Echoverleihung ihren nächsten Auftritt vor einem Millionenpublikum. Was ihr dabei besonderen Respekt einflößt, wie sie mit dem Wiedersehen einiger Konkurrenten vom Vorentscheid umgeht und wovor sie besondere Angst hat, erzählt sie am Rande der Echo-Proben.

Clubkonzert, Vorentscheid, Echo. Geht alles ganz schön schnell, oder?

Ann Sophie: Ja, ratzfatz. Komm ich gar nicht mehr hinterher.

News

Zwischen Nervosität und Vorfreude

Worauf freust du dich beim Echo besonders?

Ann Sophie: Auf die After-Show-Party freue ich mich (lacht). Tatsächlich bin ich momentan ganz schön aufgeregt. Ich freu mich auf das ganze Event, aber ich weiß, dass ich ein bisschen zittern werde. Ich habe totalen Respekt vor den Leuten, die im Publikum sitzen und da hat man natürlich auch im Kopf, was denken die, hoffentlich gefällt es allen.

Es sind ja auch Künstler nominiert, die beim deutschen Vorentscheid dabei waren: Alexa Feser, Faun - die hast du bei "Unser Song für Österreich" hinter dir gelassen. Wie ist das für dich?

Ann Sophie: Hinter mir lassen - so denke ich nicht. Ich mag Alexa Fesers Musik total gerne und hab mich total gefreut, dass sie nominiert ist. Ich freue mich, dass sie da ist.

Andreas Kümmert ist unter den Nominierten. Ist das komisch für dich, ihn hier zu treffen?

Andreas Kümmert auf der Bühne beim deutschen ESC-Vorentscheid. © NDR Foto: Rolf Klatt

Beim Echo gibt es ein Wiedersehen mit Andreas Kümmert. Er ist nominiert in der Kategorie "Newcomer National".

Ann Sophie: Nein. Ich bin auch nicht so ein Mensch, der sich solche Gedanken macht. Er hat das so entschieden und dann hake ich das auch ab. Ich freue mich, dass er nominiert ist und ich freue mich auch, dass ich jetzt zum ESC fahren darf. Das ist supercool (lacht).

Hier bei der Echo-Verleihung triffst du auch Barbara Schöneberger wieder, die kennst du ja schon vom Clubkonzert und vom Vorentscheid. Wie versteht ihr euch?

Ann Sophie: Also immer erst mal umarmen (lacht). Ich mag sie so gerne und freue mich, dass sie hier ist. Es ist schön, wenn man bei so vielen neuen Situationen jemanden hat, den man schon kennt. Das gibt ein bisschen Sicherheit.

Was ist die Schwierigkeit dabei, auf so einer großen Bühne zu stehen? Worauf kommt es an?

Ann Sophie: Es ist eigentlich nicht schwer, auf der Bühne zu stehen. Das liebe ich ja. Das Schwierige ist, den Weg zu finden, damit man sich da zu Hause fühlt. Also auch sagen zu können: Das Outfit nehme ich jetzt doch nicht, weil ich mich darin nicht wohlfühle. Wie gestalte ich es mir da, wie bewege ich mich, damit ich mich die ganze Zeit wohlfühle? Das kommt bei den Leuten dann auch am besten an und die fühlen sich dann auch automatisch wohl.

Was ist das Schlimmste, das dir auf der Bühne passieren könnte?

Ann Sophie: Dass ich die Töne versemmele. Ich habe vor jedem Auftritt vor meinem Körper, meiner Stimme und dem Singen sehr viel Respekt, weil immer etwas passieren kann. Auch wenn man weiß, man hat den Song schon oft gesungen. Ich habe Angst, den Text zu vergessen, ich habe Angst, schief zu singen oder vielleicht die Musik nicht richtig zu hören. Lauter solche Sachen, die aus einer Aufregung heraus passieren können.

Ist dein Echo-Auftritt auch eine Übung für den Eurovision Song Contest?

Ann Sophie: Alles ist eine Übung für den Eurovision Song Contest. Jedes Mal kann man wieder gucken: Was könnte man an der Bühnendarstellung noch ändern, wie fühle ich mich, was könnte passen - das ist alles eine Vorbereitung.

Wird die Bühnenperformance so sein wie hier beim Echo? Mit den großen Lampen auf der Bühne?

Ann Sophie: Das weiß ich noch nicht. Weil auch noch nicht feststeht, was ich da anziehe. Beim ESC wird das wieder was ganz anderes sein. Es ist eine ganz andere Bühne, andere Lichter. Es wird auf jeden Fall in dem Stil bleiben, auch die Backgroundsängerinnen sollen dabei sein, aber das ist alles noch nicht final.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 23.05.2015 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/news/Ann-Sophie-beim-Echo,interview2738.html