Stand: 24.04.14 11:00 Uhr

"Man fühlt den Sommer in meinem Song"

Der dänische Sänger Basim beim Event Eurovision in Concert in Amsterdam © eurovision.tv/Sander Hesterman

Nicht würzig, sondern süß - der Kopenhagener Sänger Anis Basim.

Er ist 21 Jahre jung und hat schon zwei Soloalben im Gepäck. Der Däne Anis Basim Moujahid hat sich beim Dansk Melodi Grand Prix deutlich durchsetzen können. Wir haben mit dem sympathischen Sänger in Amsterdam im Rahmen des Events Eurovision in Concert über seine Gastgeberrolle, seine Funktion als Vorbild für gelungene Integration gesprochen - und natürlich über seinen "Cliché Love Song".

Basim, wie spricht man deinen Namen aus?

Basim: Mit Betonung auf der ersten Silbe. Basim bedeutet Lächeln auf Arabisch. Ich heiße Anis Basim, wie das Gewürz Sternanis.

Du bist also würzig ...

Basim: Nein, nicht würzig, ich bin süß (lacht). Scherz beiseite, keine Gewürzgespräche mehr.

News

"Scoobee-doobee-dab-dab!"

Wie ist deine Komposition "Cliché Love Song" entstanden?

Basim: Er ist ein Happy-Go-Lucky-Song, der gute Energie geben soll, gute Vibes. "Cliché Love Song" ist einfach ein Sommerlied, ein Ohrwurm. Ich habe das Lied letzten Juli oder August geschrieben. Man fühlt den Sommer darin. Der wird die Leute einfach zum Lächeln, zum Tanzen und zum Mitsingen animieren. Ich freue mich schon sehr darauf, den Song für ganz Europa zu singen.

Du bist ja mit 21 recht jung ...

Basim: Das ist ein gutes Alter! (lacht)

Wie geht es dir damit, dass du in der dänischen Politik als Kopenhagener mit marokkanischen Wurzeln als gutes Beispiel für Integration gepriesen wirst?

Basim: Ich freue mich darüber, das ist eine gute Diskussion. Es ist wichtig, zu wissen, dass ich Wurzeln in Marokko habe. Meine Eltern stammen aus Marokko, aber ich bin in Kopenhagen geboren und aufgewachsen. Ich bin dankbar.

Was sagt deine Familie darüber, dass du den Titel für Dänemark in deiner Geburtsstadt verteidigst?

Basim: Die sind natürlich stolz. Aber ich konzentriere mich darauf, worauf es hier wirklich ankommt, und das ist die Musik und der richtige Song.

Wie wirst du deinen Beitrag auf der Bühne in Kopenhagen performen?

Basim: Ich werde die Leute zum Tanzen bringen, ich werde sie zum Lächeln bringen, sie alle zusammenbringen, egal, was für eine Religion, für eine Farbe, für eine Nationalität sie haben. Die Musik ist schön, weil wir einfach zusammen sein können, so wie hier in Amsterdam.

Dänemark flippt bestimmt aus, wenn du die ESC-Krone heimholst. Was macht ihr dann?

Basim: Dann werden sie mich hassen. Das war nur ein Witz! Die werden sich natürlich sehr freuen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei deinem Heimspiel in Kopenhagen!

Basim: Ich genieße es jetzt schon total!

Das Interview führte Patricia Batlle.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 10.05.2014 | 21:00 Uhr