Stand: 07.05.14 22:05 Uhr

Basim singt ein Ständchen für Elaiza

von Marie Marzahn
Elaiza und Basim treffen in Kopenhagen den deutschen Botschafter © NDR Foto: Rolf Klatt

Deutsch-dänische Begegnung: Elaiza, Basim und der deutsche Botschafter in Kopenhagen.

"Sehr geehrte Exzellenzen!" Feierlich begrüßt der deutsche Delegationschef Torsten Amarell das Publikum - rund 200 Menschen aus Politik, Gesellschaft und von der Presse. Sie alle haben sich im Kopenhagener Euroclub zum traditionellen Botschaftsempfang versammelt. Das klingt förmlich, beinhaltet aber auch immer ein kleines, exklusives Clubkonzert. Die Vorfreude darauf ist dem deutschen Botschafter in Dänemark, Michael Zenner, anzumerken. Noch vor dem Konzert stellt er sich mit Elaiza und Basim, dem dänischen ESC-Teilnehmer, zum Erinnerungsfoto auf. "Ich hoffe, Du hast Verständnis, dass ich für Elaiza fester die Daumen drücke", richtet der Diplomat auf der Bühne seine Worte an Basim und an die Mädels von Elaiza: "Euer Song ist wirklich ganz, ganz toll!"

News

Elaiza beim Botschaftsempfang

Dänen, "die Italiener Skandianiviens"

Musik verbindet. Nicht nur Dänemark und Deutschland, sondern ganz Europa, so der Botschafter. Auch Torsten Amarell lobt Dänemark als tollen Gastgeber. "Ihr seid die Italiener Skandinaviens", sagt er und spielt damit nicht nur auf Mode und Design an, sondern vor allem darauf, wie herzlich die Dänen die internationalen ESC-Gäste aufnehmen. Dann wird es emotional: Es geht um ein Märchen, sagt Amarell, um drei junge Frauen, die vor ein paar Monaten noch ziemlich unbekannt waren und bald vor einem Millionenpublikum singen werden: Elaiza.

"Is It Right" - unplugged

Sichtlich gerührt betreten Ela, Yvonne und Natalie nach dieser Rede die Bühne. "Ich muss mir erstmal meine Schuhe ausziehen und mich zusammenreißen", sagt Ela und nimmt hinter ihrem Stagepiano Platz. Unplugged stimmen sie "Is It Right" an. Ihren Song haben sie in den vergangenen Tagen schon unzählige Male gesungen - und doch ist es heute etwas Besonderes. Anders als auf der großen ESC-Bühne dürfen die Mädels ihre Instrumente tatsächlich spielen. Und diese Spielfreude kommt an. Das Publikum klatscht, jubelt, singt mit.

Unplugged-Version: Elazias "Is It Right"

Eurovision Song Contest

Gut gelaunt spielten Elaiza beim deutschen Botschaftsempfang in Kopenhagen eine Unplugged-Version von "Is It Right". Ela, Yvonne und Natalie hatten viel Spaß bei dem kleinen Gig.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download CC-Lizenz

Basim in Love

Basim singt beim Empfang der deutschen Botschaft in Kopenhagen ins Mikrofon © NDR Foto: Rolf Klatt

"Is It Right" - gesungen vom dänischen Act Basim.

Dann übergeben Elaiza das Mikrofon an Basim. Er singt seinen "Cliché Love Song", ebenfalls unplugged. Auch er begeistert die Menge. Im Publikum stehen jetzt drei Personen mehr: Ela, Yvonne und Natalie singen und tanzen mit. "Is It Right", tönt auf einmal von der Bühne. Basim singt plötzlich a capella - und zwar den deutschen Song. "Das war das Erste, was ich heute Morgen gemacht habe. Ganz ehrlich", sagt er zu seiner unerwartetenden Gesangseinlage.

Die Aufregung steigt

Während die Zuschauer noch jubeln, werden die drei Mädels von Elaiza überrollt: Fans wollen Selfies, Journalisten Interviews, Kameramänner schöne Bilder. Ela, Yvonne und Natalie nehmen sich für jeden Zeit - herzlich, offen, natürlich. Routine ist der Job als ESC-Star für sie noch nicht, auch wenn sie schon wie Profis auf der Bühne stehen. "Für uns ist jeder Tag etwas besonderes", sagt Ela. "Der Auftritt heute hat uns gut gefallen, weil wir sehr nah am Publikum waren", erzählt Natalie. Beim Finale am Samstag wird es ein wenig mehr Publikum sein - und ein paar Meter mehr Abstand. Doch die Mädels freuen sich darauf. Die Proben in der Arena sind gut gelaufen, der Song kommt gut an. Trotzdem werden sie etwas "hibbelig", verrät Ela zum Schluss. Es ist genau das, was die Band so sympathisch macht: Sie stehen mit einer Natürlichkeit auf der Bühne, die viele andere Künstler nicht mehr haben. Elaiza sind unverbraucht und vielleicht ist es ja genau das, was der ESC braucht.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 10.05.2014 | 21:00 Uhr