Stand: 29.04.16 14:59 Uhr

Die ESC-Bühne in der Globe Arena ist bereit

Sie ist so schwer wie zehn ausgewachsene Afrikanische Elefanten und so groß, dass zwei Volleyballspiele gleichzeitig auf ihr ausgetragen werden könnten. Doch die Bühne in der Globe Arena von Stockholm steht einzig und allein bereit für die 42 Teilnehmer der ESC-Finalshows. Die spannendsten Details im Überblick.

Die Globe Arena in Stockholm ist das größte kugelförmige Gebäude der Welt. Entsprechend gigantisch soll die Bühne aussehen, auf der die ESC-Teilnehmer bei den Halbfinalen und bei der großen Entscheidungsshow am 14. Mai vor 10.500 Zuschauern um den Sieg kämpfen. Damit alles perfekt wird, betreibt der Schwedische Fernsehsender SVT einigen Aufwand.

172 Lkw-Ladungen Equipment sind aufgebaut

Allein für den Transport des Hallenlichts, der LED-Technik, des Riggings - die Aufhängung für Licht, Ton und der Aggregate für die Stromversorgung - waren 172 Lkw-Ladungen nötig. Aus diesem Equipment ist eine 15 Meter hohe Bühne entstanden, auf deren 220 Quadratmeter Fläche sich die Künstler austoben können.

News

Erste Bilder von der ESC-Bühne in Stockholm

Bei den Finalshows werden sich 43 Beleuchter darum kümmern, dass die Auftritte perfekt in Szene gesetzt sind. Sie richten 1.828 Lampen aus und bedienen 14 Scheinwerfer. Ergänzt wird die Lichtinstallation durch eine 9.000 Quadratmeter große Fläche aus hochauflösenden LEDs, die in unterschiedlichen geometrischen Mustern erstrahlen sollen, in die sich die Künstler sogar hineinbewegen können. So will der schwedische Fernsehsender SVT sogar optische Täuschungen generieren und jedem Künstler eine ganz individuelle Show garantieren.

Die Show wird von 40 Kameras gefilmt

Für ausreichend Strom auf der Bühne sorgen zehn Generatoren. Mit den 143 Kilometern Kabel in der Globe Arena könnte man eine Strecke von Hamburg fast bis nach Flensburg überbrücken. Damit sich Zuschauer auf der ganzen Welt an dieser außergewöhnlichen Bühne erfreuen können, sind 40 Kameras und 50 Leute im Einsatz. Zwei Regisseure koordinieren deren Arbeit.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr