Stand: 31.01.2017 14:20 Uhr  | Archiv

EBU veröffentlicht Fotos des ESC-Bühnendesigns

Gemeinsam mit dem Ausrichter UA:PBC hat die Reference Group der EBU (European Broadcasting Union) erste Fotos vom Bühnendesign des ESC 2017 in Kiew veröffentlicht. Die Bühne hat einen kreisförmigen Grundriss und steht wie eine Insel mitten im Publikum. Das unkonventionelle Design soll das diesjährige Motto "Celebrate Diversity" widerspiegeln, erklärten die Verantwortlichen. Es symbolisiere außerdem, dass Kiew beim ESC im Mai für einige Tage zum Mittelpunkt Europas werde.

Bühnengestaltung aus erfahrener Hand

Der Entwurf der Bühne stammt vom deutschen Set-Designer Florian Wieder, der bereits in den Jahren 2011, 2012 und 2015 für die Bühnengestaltung des Wettbewerbs verantwortlich zeichnete. Große Multimedia-Boards sollen die Teilnehmer bei ihren Auftritten optimal in Szene setzen.

Weitere Informationen
Bei der Auslosung der ESC-Halbfinals wurden Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko die ESC-Insignien überreicht. © EBU / NTU

Teilnehmer der ESC-Halbfinals in Kiew ausgelost

Im Kiewer Rathaus hat die EBU 37 Teilnehmerländer per Losverfahren auf das erste und zweite ESC-Halbfinale verteilt. Außerdem wurden die ESC-Insignien an Bürgermeister Vitali Klitschko übergeben. mehr

"Celebrate Diversity" ist das Motto des 62. ESC in Kiew © EBU

"Celebrate Diversity" ist der Claim des ESC 2017

Das Motto des ESC 2017 in Kiew steht fest: "Celebrate Diversity". Mit dem Leitmotiv soll die gemeinsame Basis, aber auch die Einzigartigkeit aller Länder Europas betont werden. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | 13.05.2017 | 21:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

EBU

2017