Stand: 19.04.17 17:44 Uhr

Julian Sengelmann: Ein Mann, viele Berufungen

Sänger Julian Sengelmann © Moritz Weber Foto: Moritz Weber

Sänger, Schauspieler und Theologe Julian Sengelmann ist am 20. April zu Gast beim ESC-Songcheck.

Julian Sengelmann ist Musiker, Moderator, Schauspieler und Sprecher - und darüber hinaus auch Theologe. 1982 in Hamburg geboren, spielt er bereits als Teenager in einer Band. Als Sänger, Gitarrist und Frontmann steht er einige Jahre mit der Hamburger Pop-Rock-Band Feinkost auf der Bühne. 2011 gewinnen sie den Band Battle des NDR Radiosenders N-JOY. Mit dem Song "Seit Vorgestern" erreicht die Formation Platz eins der Hörercharts des Senders und performt diesen bei "Inas Nacht". Parallel zu seiner musikalischen Karriere ist Sengelmann seit den frühen 2000ern regelmäßig als Schauspieler im Fernsehen zu sehen - unter anderem 2008 in der Serie "Türkisch für Anfänger".

Studium der Popularmusik und Theologie

Seine Ausbildung macht er gleich an zwei Hochschulen: An der Universität Hamburg studiert er Theologie. Parallel absolviert er das Kontaktstudium Popularmusik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Beim NDR erhält er 2014 eine eigene Sendung. In "FEIERtag: Sengelmann sucht" erklärt er auf charmante Weise die Ursprünge christlicher Feste. Für den Theologen die perfekte Möglichkeit, sein Können als Reporter mit seinem Wissen über religiöse Themen zu verknüpfen. Anfang 2017 wird zudem die achtteilige Doku-Reihe "Die Tatorte der Reformation" ausgestrahlt, in der Sengelmann bedeutende Orte der Reformation besucht und dort geschehene dramatische Ereignisse beschreibt.

Sein Studium der Theologie vertieft er mit einer Promotion am Institut für Praktische Theologie in Hamburg. Und auch als Singer-Songwriter macht er weiter. Seit der Trennung von Feinkost ist er solo unterwegs. Am 28. April 2017 erscheint sein Album "13".

Dieses Thema im Programm:

ONE | ESC-Songcheck Teil 2| 09.05.2017 | 18:45