Stand: 12.09.13 10:19 Uhr

Österreich schickt Conchita Wurst nach Kopenhagen

Conchita Wurst © Paz Stammler

Eine schrille Kunstfigur: Conchita Wurst.

Überraschung aus Österreich: Travestiekünstlerin Conchita Wurst wird für das Land beim Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen starten. Einen Vorentscheid wird es demnach diesmal nicht geben, wie der österreichische Fernsehsender ORF am Dienstag bestätigte.

Zweiter Anlauf für den ESC

Welchen Song Conchita Wurst singen wird, steht noch nicht fest. Im Jahr 2012 unterlag sie bei der österreichischen Vorentscheidung zum Song Contest in Baku dem Spaßduo Trackshittaz. Hinter der schrillen Kunstfigur verbirgt sich der 24-jährige Oberösterreicher Tom Neuwirth, der seit 2011 als Conchita auftritt. Nun bekommt sie also eine zweite Chance, bei dem ihr der Vorentscheid erspart bleibt. Zuletzt war Conchita Wurst für die TV-Serie "Wild Girls" in der Wüste unterwegs - wodurch sie auch in Deutschland bekannter geworden ist.

Neben San Marino und Mazedonien ist Österreich bisher das dritte Land, das seine Teilnehmer für den ESC im Mai 2014 bereits festgelegt hat. Im Jahr 2013 hatte die Alpenrepublik die 18-jährige Natália Kelly mit dem leicht souligen Pop-Stück "Shine" ins Rennen geschickt. Sie konnte damit aber nicht ins Finale einziehen.

Absagen für 2014

Die Slowakei wird im kommenden Jahr nicht beim ESC antreten, wie der TV-Sender RTVS Anfang September auf seinem Twitter-Account bekannt gab. Im Jahr 2013 war die Slowakei auch nicht dabei. 2012 sollte ein junger Rocker den Einzug der Slowakei ins Finale sicherstellen: Max Jason Mai scheiterte jedoch beim zweiten Halbfinale mit dem Titel "Don't Close Your Eyes".

Auch Andorra und Marokko teilten unterdessen mit, dass sie keinen Kandidaten nach Kopenhagen schicken werden, wie esctoday.com berichtete.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 10.05.2014 | 21:00 Uhr