Stand: 23.06.14 14:07 Uhr

Noch drei Städte im Rennen für ESC 2015

Außenansicht der Halle Olympiaworld in Innsbruck © Olympiaworld

Wird dies der neue Austragungsort des ESC 2015? Es ist die Halle Olympiaworld in Innsbruck mit bis zu 12.000 Plätzen Kapazität.

Zum Sommerbeginn müssen mehrere Städte in Österreich die Hoffnung aufgeben, Gastgeberstadt für den ESC 2015 zu werden. Wie die Online-Ausgabe von "Der Kurier" vermeldet, hat der Gastgebersender ORF seine Auswahl auf drei Städte beschränkt. So stehen nach wie vor Wien mit seiner Stadthalle, Graz mit seiner Stadthalle und Innsbruck mit der Olympiaworld in Verhandlungen mit dem Sender. Die Wiener Stadthalle hat Kapazitäten für 16.000 Besucher, die Grazer Stadthalle für etwa 10.000. Das Zentrum Olympiaworld Innsbruck bietet - je nach Bestuhlung - bis zu 12.000 Fans Platz. Das Innsbrucker Tivoli-Stadion mit 20.000 Plätzen dürfte nicht infrage kommen, weil es nicht überdacht ist, und der ORF eine Open-Air-Veranstaltung ausgeschlossen hat. Die Bekanntgabe des Austragungsortes solle noch vor August 2014 bekannt gegeben werden, heißt es in der Meldung weiter.

Conchita Wurst zieht Wien vor

Conchita Wurst winkt bei ihrer Ankunft am Flughafen Wien der Presse zu. © dpa / Georg Hochmuth Foto: Georg Hochmuth

Die Künstlerin Conchita Wurst wohnt in Wien - und wurde dort am Flughafen nach ihrer Ankunft im Mai bejubelt.

Die aktuelle Grand-Prix-Siegerin Conchita Wurst wünscht sich die Ausrichtung des 60. Eurovision Song Contest in der Hauptstadt Österreichs: "Ich persönlich würde mir wünschen, dass er in Wien wäre", äußerte die Künstlerin im Gespräch mit der "dpa". Sie würde sich einfach freuen, wenn in der Stadt, in der sie lebe, zwei Wochen Rambazamba sei, so Wurst.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 23.05.2015 | 21:00 Uhr