Stand: 30.04.09 14:38 Uhr

Yohanna: "Der ESC ist ein harter Wettbewerb" 

Yohanna singt beim Eurovision Song Contest für Island © NDR online Foto: Patricia Batlle

Yohanna aus Island will ihre Erwartungen für Moskau nicht allzu hoch schrauben.

Sie ist mit 18 Jahren eine der jüngsten Teilnehmerinnen des Eurovision Song Contest in Moskau. Trotzdem blickt die Isländerin Yohanna Jónsdóttir schon auf ein halbes Leben mit Plattenverträgen zurück. eurovision.de sprach im Blitzgespräch über die Tradition des ESC auf Island und ihre Hoffnungen für Moskau.

Sie haben Ihren Song "Is It True" ja auch schon vor internationalem Publikum gesungen - beispielsweise bei der Londoner ESC-Previewparty in Lodnon. Wie ist es, "Is It True" vor internationalem Publikum zu singen?

Yohanna: Es fühlt sich toll an. Es war eine große Freude, die leider nur drei Minuten gedauert hat.

Yohanna  singt "Is It True" in Moskau. © eurovision.tv Foto: Indrek Galetin (EBU)

Island: Yohanna - "Is It True"

Eurovision Song Contest -

Island belegte in diesem Jahr mit "Is It True?" den zweiten Platz beim Eurovision Song Contest 2009 in Moskau. 218 Punkte konnte Yohanna mit der gefühlvollen Ballade gewinnen.

4,67 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ihre Kollegin aus Zypern, Christina Metaxa ist mit 17 Jahren noch jünger als Sie. Dennoch weisen Sie die ältere Karriere auf.

Yohanna: Ich trete professionell seit meinem neunten Lebensjahr auf. Jetzt bin ich 18 Jahre alt.

Welche Ziele haben Sie sich für Moskau gesteckt?

Yohanna: Ich versuche, meine Erwartungen nicht zu hoch zu schrauben. Wir sind so eine kleine Nation. Natürlich hoffe ich, ins Finale zu kommen. Danach kann ich mir darüber Gedanken machen, wir weit wir es schaffen können.

Wer begleitet Sie auf dieser Vorabtour und nach Moskau?

Yohanna: Mein Manager, meine Mutter und mein Freund.

Ihr Lieblings Grand-Prix-Song?

Yohanna: Aller Zeiten? Das ist schwer. Wahrscheinlich "Waterloo". Aber Celine Dion war auch ganz groß.

Ihr soulhafter Stil geht auch in die Richtung der Dion-Balladen. Was halten Sie von Ihren Kollegen, wer sticht für Sie heraus?

Yohanna: Jeder der Teilnehmer ist stark. Sie wären nicht dabei, wenn sie nicht so gut wären. Der Eurovision Song Contest ist ein harter Wettbewerb, wie jeder andere auch.

Wie wird der ESC auf Island wahrgenommen?

Yohanna: Der Grand Prix hat eine starke Tradition auf Island. Alle versammeln sich, machen eine große Party, ein großes Abendessen und schauen dabei fern. Ich habe das mein ganzes Leben lang gemacht. Es ist schon lustig, dass ich dieses Jahr auf der anderen Seite der Mattscheibe sein werde.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 16.05.2009 | 21:00 Uhr