Porträtaufnahme des moldauischen ESC-Kandidaten 2015 Eduard Romanýuta. © TRM
Stand: 19.05.15 22:13 Uhr

Moldau: Eduard Romanyuta

Beinharten ESC-Fans in Europa ist Eduard Romanyuta vielleicht schon vor 2015 ein Begriff, denn der Ukrainer hat bereits dreimal versucht, für sein Land beim Song Contest zu singen. Doch weder 2011, 2012 noch 2013 kann er sich beim nationalen Vorentscheid durchsetzen. 2015 will er wieder mitmachen, doch die Ukraine sagt die Teilnahme wegen der kriegerischen Auseinandersetzungen mit pro-russischen Separatisten in der Ostukraine ab.

Eduard Romanýuta singt beim ESC in Wien. © NDR Foto: Rolf Klatt

Moldau/Eduard Romanyuta: "I Want Your Love"

Eurovision Song Contest -

Mit "I Want Your Love" lieferte Eduard Romanyuta eine gefällige Tanznummer. Der für Moldau startende Ukrainer versuchte im ersten Halbfinale auch mit Akrobatik zu punkten.

4,13 bei 30 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Also startet der 1992 geborene Eduard kurzerhand beim Vorentscheid des Nachbarstaates Moldau, der den Wettbewerb zum ersten Mal für ausländische Künstler öffnet. Hier gelingt dem jungen Popmusiker der Durchmarsch bis an die Spitze.

Mit den Stimmen der Jury und der Televoter gewinnt der Ukrainer das moldauische ESC-Auswahlfinale mit dem Titel "I Want Your Love".

Laut der Fansite Wiwibloggs zeigt sich die Konkurrenz nicht besonders erfreut über den Sieg des ausländischen Künstlers. Bestechungs- und Manipulationsgerüchte machen die Runde und die anderen 15 Vorentscheid-Finalisten boykottieren geschlossen die Aftershow-Party in der moldauischen Hauptstadt Chișinău. Eine Stellungnahme des ausrichtenden Senders TNT zu den Vorwürfen gibt es nicht und der offizielle Sieger bleibt Eduard Romanyuta.

Die Bühne als bevorzugter Lebensraum

Der junge Ukrainer steht schon von Kindesbeinen an auf der Bühne, nimmt an nationalen und internationalen Wettbewerben teil und verfolgt seinen Traum vom Profi-Sänger hartnäckig. 2012 dann der erste Hit. Beim ukrainischen Vorentscheid landet er mit "I'll Never Let Go" zwar nur auf dem fünften Platz, doch auf YouTube wird das Lied ein Renner.

Mehr als 800.000 Klicks in zwei Wochen lassen internationale Produzenten aufmerksam werden. Aus der Zusammenarbeit entsteht zwei Jahre später Eduards Debütalbum "Conspiracy". Auch bei seinem ESC-Titel ist ein internationales Team am Werk. Die Komposition stammt von dem Schweden Erik Lewander, der unter anderem mit Sarah Connor zusammengearbeitet hat. Für den Text sind der Engländer Tom Andrews und die Australierin Hayley Aitken verantwortlich. Letztere hat schon für den schwedischen ESC-Teilnehmer Eric Saade komponiert.

Angestaubter Hip-Hop-Style

Porträtfoto des moldauischen ESC-Kandidaten 2015 Eduard Romanýuta, der an einer Wand lehnt. © TRM

Die langen Haare vom Vorentscheid sind ab.

Mit "I Want Your Love" liefert Eduard Romanyuta eine schmissige Tanznummer - die sich beim moldauischen Vorentscheid und später im Halbfinale allerdings stark überarbeitungsbedürftig präsentiert.

Eduards Schlabberlook mit Jogginghose, Basecap und langen blonden Haaren sieht nach Hip-Hop-Style von vorgestern aus. Bei seiner Tanzpartnerin hofft man vor allem, dass sie ihre denkbar knapp sitzende Hose nicht verliert und der Sänger selbst leidet vor lauter Dance-Moves an Atemlosigkeit, sodass er ganze Wörter verschluckt. Und was sollen wir sagen? Im ersten Halbfinale reicht es für den Sänger nicht, Moldau ist 2015 nicht im Finale dabei.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 23.05.2015 | 21:00 Uhr

Songtext: Eduard Romanyuta - "I Want Your Love"

Lyrics

Hey girl
Remind me why we ain’t together
We got that magnetic connection
Moving so fast let’s take it slow
Ain’t gonna let you let me go
The picture that you’re paintin’ got me
All anticipating
GO!

Nothing can steal your thunder
Sky-high while you pull me under
Cause you got what I want, what I want
What I want want want want
Yeah baby let me show ya (show ya)
You got me trippin’ over (over)
What I want want want
I want your love
I want your love
I want your love
I want your love

Hey girl
Even if there’s stormy weather
You got my heart beat-beating faster
And I’m not gonna let you down
No ya feet ain’t gonna touch the ground (ground)
No-Oh
The picture that you’re paintin’ got me
All anticipating
GO!

Nothing can steal your thunder
Sky-high while you pull me under
Cause you got what I want, what I want
What I want want want want
Yeah baby let me show ya (show ya)
You got me trippin’ over (over)
Cause you got what I want, what I want
What I want want want
I want your love
I want your love
I want your love
I want your love

Oh yeah
(Oh, oh, oh, oh)
The picture that you’re painting
Got me anticipating
Go!
Oh, Oh

Nothing can steal your thunder
Sky-high while you pull me under
Cause you got what I want, what I want
What I want want want want (I want your love)
Yeah baby let me show ya (show ya)
You got me trippin’ over (over)
Cause you got what I want, what I want
What I want want want
I want your love (I want your love)
Nothing can steal your thunder
Sky-high while you pull me under
Cause you got what I want, what I want
What I want want want want
Yeah baby let me show ya (show ya)
You got me trippin’ over (over)
Cause you got what I want, what I want What I want want want
I want your love
I want your love
I want your love
I want your love

Komponist: Erik Lewander
Texter: Hayley Aitken und Tom Andrews

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/2015-Eduard-Romanyuta,moldau216.html