Stand: 11.09.15 14:35 Uhr

Heimspiel für Ann Sophie in Hamburg

Ann Sophie beim Auftritt am 10.9.2015 in "The Box" in Hamburg © NDR Foto: Claudia Timmann

Ann Sophie spielt viele eigene Songs, die sie vor einigen Jahren schon in New Yorker Clubs performte.

Das Publikum hat es sich auf plüschigen Sofas und weichen Ledersesseln gemütlich gemacht. Für das Konzert in ihrer Heimatstadt Hamburg hat sich Ann Sophie den Concept Store "The Box" ausgesucht, der gleichzeitig Ladengeschäft und Veranstaltungsort ist. Sollte sich jemand in das Vintage-Sofa, auf dem er sitzt, vergucken, kann er es nach der Show gleich mitnehmen.

Schon vor Konzertbeginn unterhält sich Ann Sophie mit den Gästen. Unterschiedlicher könnte die Atmosphäre zu ihrem Auftritt beim ESC in Wien kaum sein. Als Opener spielen die 25-Jährige und ihre Band den Song "Proud For None", ein Lied, das die Sängerin vor einigen Jahren in New York geschrieben hat. Die jazzige Nummer mit ausgiebigem Saxofonsolo stimmt ein auf einen Abend, der viel mehr mit Ann Sophies Zeit in New York zu tun hat, als mit dem Mega-Event ESC. Im Big Apple hatte sie am "Lee Strasberg Theatre & Film Institute" studierte und war nachts durch kleine Clubs und Bars getingelt.

Teilnehmer

Kuschelatmosphäre beim Ann-Sophie-Konzert

Auch der ESC-Song "Black Smoke" klingt in dieser Instrumentierung ganz anders, mehr nach Soul und weniger nach Pop. Mit der gleichen Band ist die Hamburgerin bereits vor zwei Jahren hier aufgetreten, nur die Backgroundsängerinnen Bibi und Kayna sind hinzugekommen. Die beiden waren auch im Backgroundchor in Wien dabei und haben sich mit Ann Sophie so gut verstanden, dass sie die Zusammenarbeit fortsetzen.

Das letzte Quäntchen fehlt noch

Die Musiker bieten ein zweistündiges Programm mit Stücken aus Ann Sophies erstem Album "Time Extended" und ihrem aktuellen Tonträger "Silver Into Gold". Auch eine Coverversion des Amy-Winehouse-Songs "Stronger Than Me" ist dabei. Den Song hat die Hamburgerin ausgewählt, weil sie wegen äußerer Ähnlichkeit schon öfter mit Winehouse verglichen wurde.

Es ist nicht ganz fair, Ann Sophie an einer der ganz großen Künstlerinnen unserer Zeit zu messen - doch dabei wird besonders deutlich, womit die ESC-Teilnehmerin noch Schwierigkeiten hat: starke Gefühle zu transportieren, die bei den Zuhörern Gänsehaut verursachen oder die Tränen in die Augen treiben. Ann Sophie hat so viele Talente - sie kann singen, komponieren, tanzen, eine gute Show machen - doch noch trifft ihre Musik nicht mitten ins Herz. Auch wenn es paradox klingt: Der Abend war trotzdem gelungen. Das altersmäßig auffallend gemischte Publikum hat mitgeklatscht und mitgesungen, einige haben begeistert getanzt und am Schluss forderten die Gäste eine Zugabe - trotzdem fehlt noch das letzte Quäntchen Innigkeit, das aus einer Fanveranstaltung einen großen Konzertabend macht.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 23.05.2015 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Anne-Sophie-Konzert,hamburg1414.html