A Friend In London im Finale des Eurovision Song Contests 2011 in der Düsseldorf-Arena © NDR Foto: Rolf Klatt
Stand: 14.05.11 23:33 Uhr

Dänemark: A Friend In London

von Beatrix Hasse

Vier knackige, hübsch frisierte Jungs und ein eingängiger Popsong: Das war Dänemarks Erfolgsrezept für Düsseldorf. Die Boyband A Friend In London hatte "New Tomorrow" im Gepäck, eine Gute-Laune-Nummer zum Mitsummen. Und das fiel dem Publikum nicht schwer, denn irgendwie entstand beim Hören das Gefühl, man würde den Titel schon kennen - erinnert er doch ein wenig an Paso Dobles Schnulze "Herz an Herz" mit dem Flavour von Emilias Ohrwurm "Big Big Girl".

A Friend In London für Dänemark im Finale des Eurovision Song Contests 2011 in der Düsseldorf-Arena © NDR Foto: Rolf Klatt

Dänemark: A Friend In London - New Tomorrow

Für Dänemark sang A Friend In London den Titel "New Tomorrow" im Finale des Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf.

4,5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Glückliches Händchen für Grand-Prix-Hits

Im Vorjahr hatten die Dänen das symphatische Duo Chanée & N'Evergreen ins Rennen geschickt: Dessen Song "In A Moment Like This" ließ Erinnerungen an den 80er-Jahre-Sound von Police wach werden und landete im Finale auf einem guten vierten Platz. Dass die Dänen also ein glückliches Händchen für Grand-Prix-Musik haben, steht fest. Schon 22 Mal erkämpfte das skandinavische Land in der ESC-Geschichte Top-Ten-Plätze im Finale. Zwei Mal hat es sogar zum Sieg gereicht: 1963 holten Grethe & Jørgen Ingmann mit "Dansevise" erstmals die ESC-Krone, 2000 die Olsen Brothers mit "Fly On The Wings Of Love".

Eine Britpop singende Boyband

Tim Schou, Sebastian Vinther, Aske Damm Bramming und Esben Svane heißen die Vier, die 2011 den nächsten Erfolg ins Land holen sollten. Seit 2005 gibt es A Friend in London. Als sich die Jungs kennenlernten waren sie noch Internatsschüler in Westjütland. Die Brit- und Indiepop singende Boyband aus Kopenhagen entsprach dem Geschmack des dänischen Publikums, tourte durchs Land und wurde national immer bekannter. 2008 gewann sie den internationalen Bandwettbewerb Bodog Battle. Der Sieg brachte den Durchbruch in Kanada, wo die Dänen seitdem immer wieder auftreten.

Plüschiger Song für Düsseldorf

Jakob Glæsner und Lise Cabble haben "New Tomorrow" geschrieben. Beide sind beim dänischen Melodi Grand Prix keine Unbekannten: Als Bassist trat Glæsner 2009 dort selbst mit der Band Johnny Deluxe auf. Bei der Arbeit am dritten Album seiner Band lernte er die Sängerin und Songwriterin Lise Cabble kennen. Da hatte sie schon an einem dänischen Song für den Eurovision Song Contest mitgeschrieben: Aud Wilken belegte mit "From Mols to Skagen" 1995 immerhin den fünften Platz.

Mit "New Tomorrow" präsentierte sich A Friend in London beim Eurovision Song Contest 2011 mit einem etwas softeren Sound als gewöhnlich. Passend dazu war auch das Outfit eher brav: Frontmann Tim Schou, der sonst die Haare meist kürzer trägt, trat mit blonder Wave-Frisur auf. Auch in Sachen Kleiderordnung zeigten sich die Jungs in schwarzen Shirts, Hemden und Jeans auf den ersten Blick recht zahm - doch mit seinem Hemd mit großzügigem Rückenauschnitt, zeigte Tim Schou, dass er auch zum ESC seine Rock'n'Roll-Attitüde mitgebracht hatte. Offensichtlich gefiel das dem Publikum, denn das bescherte den Dänen Platz fünf mit insgesamt 134 Punkten.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2011 | 21:00 Uhr