Ann Sophie probt auf der ESC Bühne in Wien. © Rolf Klatt / NDR Fotograf: Rolf Klatt
Stand: 25.05.15 18:33 Uhr

Ann Sophie: Soulpop und schwarzer Rauch

Wenn es so etwas wie eine glückliche Zweite gibt, dann dürfte das auf Ann Sophie zutreffen - zumindest beim deutschen Vorentscheid. Als Wildcard-Gewinnerin geht sie beim Vorentscheid in Hannover an den Start, singt sich souverän durch die Show, bis sie tatsächlich mit Konkurrent Andreas Kümmert im Finale steht. Kümmert bekommt zwar mehr Anrufe, doch er hält Ann Sophie für die bessere Vertreterin Deutschlands und überlässt ihr das Ticket nach Wien.

Ann Sophie auf der ESC Bühne in Wien. © Rolf Klatt / NDR Fotograf: Rolf Klatt

Deutschland/Ann Sophie: "Black Smoke"

Eurovision Song Contest -

Deutschland schickte die Hamburgerin Ann Sophie in Wien ins Rennen. In einem schwarzen Overall performte die 24-Jährige im Finale mit ihrer kraftvollen Stimme "Black Smoke".

4,05 bei 478 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

London, Hamburg, New York

Ann Sophie Dürmeyer wird am 1. September 1990 in London geboren und wächst hauptsächlich in Hamburg auf. Sie beginnt mit vier Jahren Ballett zu tanzen und weiß mit 14, dass sie Sängerin werden will. Worin sich Ann Sophie ebenfalls früh sicher ist: Sie will nach New York. Nach dem Abitur packt sie deshalb ihre Sachen zusammen, zieht in den Big Apple und macht dort eine zweijährige Schauspiel-Ausbildung am berühmten "Lee Strasberg Theatre & Film Institute". Mit Keyboard und Mikrofon bringt sie parallel ihre Musikkarriere in Gang. Sie fängt an, selbst Songs zu schreiben und tritt in Bars auf. 2012 erscheint schließlich Ann Sophies erstes Album "Time Extended". Nach drei Jahren in den USA zieht es sie schließlich wieder nach Hamburg.

Obwohl Ann Sophie selbst sagt, dass es nicht immer einfach ist, seinen eigenen Lebensweg zu finden, ist sie sich sicher: ihr Weg ist unzertrennbar mit der Musik verbunden. "Zwei Regeln besagen, dass man man selbst sein soll und seinem Herzen folgen muss. Ich bin ich, wenn ich Musik bin und ich bin mein Herz, wenn ich singe", so die Nachwuchsmusikerin. Damit sie dem Traum, vom Singen leben zu können, ein Stück näher kommt, bewirbt sie sich mit einem YouTube-Video für die ESC-Wildcard. Mit Erfolg: Als eine von zehn Kandidaten erhält sie eine Einladung zum Clubkonzert in Hamburg - und gewinnt. In einem roten Einteiler ersingt sie sich mit dem Titel "Jump The Gun" die Eintrittskarte für den deutschen Vorentscheid.

Teilnehmer

Ann Sophies Weg nach Wien

Null Punkte für "Black Smoke" in Wien

"Jump The Gun" ist dann auch einer der beiden Titel, mit denen Ann Sophie beim Vorentscheid in Hannover antritt. Beim Publikum kommt allerdings ihr zweiter Song besser an: "Black Smoke". Weil mehr Zuschauer beim Telefon-Voting für dieses Lied anrufen, ist das schließlich der Song, mit dem die 24-Jährige beim Eurovision Song Contest in Wien auf der Bühne stehen wird. Ann Sophie kommt das gelegen, sie mag diesen Titel aus der Feder von Michael Harwood, Ella McMahon und Tonino Speciale ohnehin lieber.

Doch obwohl die junge Sängerin mit dem Titel beim Finale in Wien einen souveränen Auftritt hinlegt, schafft sie es nicht, Jurys und Zuschauer zu überzeugen. Sie erhält für ihre Darbietung keine Punkte. Es ist ein Schock: Eine Null-Punkte-Schlappe erlebt Deutschland zuletzt 1965. Doch die Sängerin nimmt die Niederlage nicht zu schwer. "Ich bin froh dabei gewesen zu sein", sagt sie nach Bekanntgabe der Wertung.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 05.03.2015 | 20:15 Uhr

Songtext: Ann Sophie - "Black Smoke"

Lyrics

When you look at me, you know you're hard to read
Because the face I see is not the one I know
And when you call me Baby, what's that supposed to mean?
I don't know who you are, how long can we pretend?

See the change I know we both don't have
the heart to say
Can't return to what we were, we'll never be the same

'Cauz you said you'd never let me go
And I said I can but now we know that it's
Too hard to say three words
Too hard to make it work
When there's nothing left to talk about
'Cauz you know the flame is running out
Two hearts are left to burn
Do you know, we're only left with smoke

Black smoke, we're only left with smoke,
Black smoke

I try to tell myself, that it's all in my head
But the truth remains, we're just too far apart
You know we're fooling ourselves if we hold on
'Cauz we're fighting for something that we don't want
Just leave it now and walk away

See the change I know we both don't have
The heart to say
Can't return to what we were, we'll never be the same

'Cauz you said you'd never let me go
And I said I can but now we know that it's
Too hard to say three words
Too hard to make it work
When there's nothing left to talk about
'Cauz you know the flame is running out
Two hearts are left to burn
Do you know, we're only left with smoke

Too hard to say three words
Black smoke
Too hard to make it work
We're only left with smoke
Too hard to say three words
Black smoke
Too hard to make it work

'Cauz you said you'd never let me go
Yeah you said you'd never let me go

'Cauz you said you'd never let me go
And I said I can but now we know that it's
Too hard to say three words
Too hard to make it work
When there's nothing left to talk about
'Cauz you know the flame is running out
Two hearts are left to burn
Do you know, we're only left with smoke

Black smoke
We're only left with smoke

Komponisten & Texter: Michael Harwood, Ella McMahon, Tonino Speciale