Die portugiesische ESC-Teilnehmerin 2015 Leonor Andrade © Cátia Bastel_Branco
Stand: 22.05.15 00:31 Uhr

Portugal: Leonor Andrade

Mit 20 Jahren gehört Leonor Andrade zu den jüngeren Teilnehmern des Eurovision Song Contest in Wien. Wie so viele ESC-Teilnehmer ist sie in ihrer Heimat durch eine TV-Casting-Show bekannt geworden, in diesem Fall "The Voice of Portugal". Dort schafft es die 1994 in der Provinz von Lissabon geborene Sängerin 2014 bis ins Halbfinale. Danach landet sie beim nationalen ESC-Vorentscheid Festival RTP da Canção und setzt sich mit "Ha um mar que nos separa" (deutsch: Es gibt ein Meer, das uns trennt) gegen die Konkurrenz durch.

Portugal/Leonor Andrade: "Há um mar que nos separa"

Eurovision Song Contest -

Viel Herzschmerz steckte Leonor Andrade bei ihrem Auftritt in ihren Song "Há um mar que nos separa". Das Trennungslied sang sie für Portugal beim zweiten Halbfinale in Wien.

3,81 bei 26 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Liebeslied voller Sehnsucht

Leonor spielt seit ihrem vierten Lebensjahr Klavier und komponiert auch selbst. Erste Bühnenerfahrungen macht sie mit der Rockband Mariacaffe, in der ihr Bruder und ein paar Freunde spielen. Den ESC-Song hat sie aber nicht selbst geschrieben; er stammt aus der Feder des Sängers Miguel Gameiro.

Darin geht es um ein Liebespaar, das durch ein Meer getrennt wird, doch die Sängerin verspricht, sie werde das Wasser mit ihrer Sehnsucht trocknen. Mit seinen E-Gitarren klingt der Song nach Rock der 80er und wiederholt sich nach einem viel versprechenden Anfang recht schnell. Zufällig erinnert auch ihr Auftritt beim Wettbewerb mit der dunklen offenen Mähne und dem dunklen Kajal um die Augen an die 80er-Jahre-Ikone Nena. Als ihre Vorbilder nennt Leonor aber Etta James, Nina Simone und Amy Winehouse.

Nebenjob als Schauspielerin

Ein zweites Eisen hat Andrade beruflich gesehen im Feuer. In ihrem Durchbruchjahr 2014 wird die Portugiesin für eine kleine Rolle in der zweiten Staffel der beliebten Telenovela "Água de Mar" (Meereswasser) besetzt. Und dieser Plan B ist gar nicht so verkehrt, denn Leonor Andrade schafft die Halbfinalhürde beim Song Contest nicht. Damit reiht sie sich in die Riege ihrer Vorgänger ein: Seit 2010 ist kein Teilnehmer aus Lusitanien mehr im Finale dabei.

Dieses Thema im Programm:

Der NDR | Eurovision Song Contest | 23.05.2015 | 21:00 Uhr

Songtext: Leonor Andrade - "Há um mar que nos separa"

Lyrics

São três da manhã
E a chuva cai
Nas ruas da cidade
Bate uma saudade no meu peito

Vejo se me endireito
Mas falta-me a vontade
Eu não sou eu
Se tu não estás

Se é o mar que nos separa
Vou secá-lo de saudade
E apertar-te contra o peito
Beijo feito de vontade

Ainda tenho
As tuas mãos no meu rosto
E o gosto a mel
Da tua boca

Louca foi a noite
Em que te conheci
Triste a madrugada
Em que te perdi

Se é o mar que nos separa
Vou secá-lo de saudade
E apertar-te contra o peito
Beijo feito de vontade

Se é o mar que nos separa
Vou secá-lo de saudade
E apertar-te contra o peito
Beijo feito de vontade

Englische Version:

It’s 3 a.m.
And the rain falls down
On the city streets
Something’s missing deep inside of me

I try to straighten up
No will to do it at all
I’m not myself
If you’re not around

If it’s the sea that separates us
I will dry it with longing
And press you against my chest
In a kiss made of yearning

I still have
Your hands on my face
And the taste of honey
Of your mouth

Crazy was the night
When I met you
Sad was the dawn
When I lost you

If it’s the sea that separates us
I will dry it with longing
And press you against my chest
In a kiss made of yearning

If it’s the sea that separates us
I will dry it with longing
And press you against my chest
In a kiss made of yearning

Komponist: Miguel Gameiro
Texter: Miguel Gameiro