Esma Redzepova-Teodosievska und Vlatko Lozanoski © MKRTV Foto: Marko Marinkovich
Stand: 16.05.13 23:28 Uhr

Esma & Lozano: Musiklegende trifft auf Casting-Sternchen

von Anne Chebu

Was für ein Paar, was für ein Experiment! Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein. Da ist Esma, die Traditionelle, die "Queen of Gypsy Music", die schon 20 Jahre Erfahrung im Musikgeschäft hat und für ihre Liebe zu Roma-Klängen bekannt ist. Und Vlatko, der mit seinen 27 Jahren auf schnelle, elektronische Beats steht und erst seit fünf Jahren - dank der Castingshow "Mak Stars" - im Musikbusiness ist.

Mazedonien: Esma & Lozano - "Pred Da Se Razdeni"

Roma-Musik trifft auf Elektropop. Musiklegende Esma Redzepova-Teodosievska und Castingshow-Stern Vlatko Lozanoski "Lozano" singen für Mazedonien (FYI) "Pred da se razdeni".

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Der Altersunterschied der beiden beträgt über 40 Jahre. Der junge Vlatko Lozanoski macht mit seinen poppigen Elektro-Beats die traditionelle Musik wieder attraktiv. Denn trotz des modernen Anstrichs ist die Traditionsverbundenheit in "Pred Da Se Razdeni" ("Vor Sonnenaufgang") deutlich zu hören.

Großes Herz für Kinder

Seit Jahren verbreitet Esma Redzepova-Teodosievska erfolgreich die Musik ihrer Roma-Familie im Balkan. Über 100 Singles und 20 Alben hat sie veröffentlicht, sie singt auf Serbisch, Romani und Mazedonisch.

Esma Redzepova-Teodosievska © MKRTV Foto: Marko Marinkovich

Seit 20 Jahren steht Esma, die "Queen of Gypsy", erfolgreich auf der Bühne.

Dass ihr die Kultur und Geschichte von Mazedonien (FYR) wichtig sind, zeigt auch ihre andere Leidenschaft: Politik. Esma ist Stadträtin in der Hauptstadt Skopje und setzt sich immer wieder für soziale Belange ein. Fünf Kinder zog sie groß. Außerdem gründete sie mit ihrem inzwischen verstorbenen Ehemann Stevo Teodosievski ein Kinderwohnheim. Über die Jahre adoptierten sie 47 Jungen. Von allen wird Esma "Mutter" genannt.

Lozanos Traum wird wahr

Lozano hat sein Glück schon 2009 und 2010 beim nationalen ESC-Vorentscheid versucht. Er landete beide Male auf dem vierten Platz. Doch mit Esma an seiner Seite hat es geklappt. Doch so ganz reibungslos sollte es zunächst nicht werden. Das Lied, das Esma & Lozano in Malmö singen wollten, erschien den Verantwortlichen in Mazedonien (FYR) etwas zu nationalistisch. Es wurde befürchtet, dass man mit "Imperija" keine Punkte von den Nachbarländern bekommen würde. Denn das Lied ist eine Lobhymne auf Mazedonien (FYR). Der neue Song "Pred Da Se Razdeni" behandelt nun Zwischenmenschliches. Die Botschaft lautet: Seid füreinander da, egal was passiert. Auch musikalisch geht es in eine andere Richtung: "Imperija" war eher eine schnelle, tanzbare Nummer, "Pred Da Se Razdeni" hingegen ist eine Art Ballade mit schnelleren Pop-Elementen.

Neuer Song, erfahrene Komponisten

Mazedonien (FYR) geht durch den Stilmix zwar musikalisch ein Experiment ein, aber nicht bei den Komponisten. Die haben nämlich schon Eurovision-Erfahrung. Lazar Cvetoski, Darko Dimitrov und Simeon Atanasov waren mit ihrem Song "Ninanajna" schon 2006 fürElena Risteska beim Song Contest dabei. Und die Songwriter mischten auch 2010 beim Eurovision Jugendcontest musikalisch mit. Doch trotz erfahrener Komponisten konnte das Lied im Halbfinale nicht überzeugen und flog raus.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 18.05.2013 | 21:00 Uhr

Songtext: Esma & Lozano - "Pred da se razdeni"

Lyrics

Before the sunrise

It’s not like it used to be
The good times are over
We have been together
Through thick and thin

Chorus:

Until the day breaks
Be here next to me
In the new day, us to be
Together you and me

Until the day breaks
Stay right here next to me
There will be
Good times ahead for you and me

If you come back to me
The good times will come back again
Both happiness and sorrow
We will share again

Chorus:
Until the day breaks
Stay right here next to me
In the new day, us to be
Together you and me

Composers: Darko Dimitrov, Lazar Cvetkovski, Simeon Atanasov Lyrics writers: Magdalena Cvetkovska