Estland: Sahléne

Sahlene (bürgerlich Anna Cecilia Sahlin) 2002 bei der Generalprobe zum Grand Prix. Sie vertrat Estland und belegte den 3. Platz  Foto: Carsten Rehder

Die 1976 in Schweden geborene Sahléne aus Estland - ihr richtiger Name ist Anna Sahlin - kommt aus einer musikalisch geprägten Familie. Mit neun Jahren spielte sie schon eine Hauptrolle - die kleine Inga in dem Film "Die Kinder aus Bullerbü" aus der Feder von Astrid Lindgren.

Mit 18 zog sie nach Stockholm, wo sie sich neben der Schauspielerei auch dem Gesang widmete. So sang sie in der R&B-Band Rhythm Avenue. Daneben arbeitete sie auch als Background-Sängerin mit sehr populären schwedischen Künstlern wie Carola, Eric Gadd oder Robyn.

1999 wurde ihr von der Plattenfirma Arcade ein Vertrag angeboten, daraus wurde ihr erstes Solo-Album "The Little Voice". Beim Eurovision Song Contest 2002 hatte sie ein Heimspiel und landete (gemeinsam mit der Engländerin Jessica Garlick) auf Platz 3. Ihr Song hieß "Runaway".

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 25.05.2002 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Estland-Sahlene,sahlene103.html