Irland: Chris Doran

Chris Doran trat 2004 für Irland an. © picture-alliance / dpa Foto: Kerim Okten

Mit "If My World Stops Turning" kam Chris Doran nur auf den 22. Platz.

Die Iren haben 2004 mal wieder auf Altbewährtes gesetzt und schickten einen jungen Mann mit einer Ballade ins Rennen. Immerhin haben sie die meisten ihrer sieben Grand Prix Siege auf diesem Weg ergattert. Wie im Vorjahr fand der Vorentscheid im Zuge der Casting-Show "You're a Star" statt. Dabei konnte der 23-jährige Chris Doran im Laufe des mehrmonatigen Wettbewerbs die Herzen der Zuschauer erobern. Mit der Casting-Show hatte Irland bereits gute Erfahrungen gesammelt. Newcomer Mickey Harte sicherte sich beim ESC Finale 2003 den 11. Platz und somit seiner Heimat eine garantierte Teilnahme am 2004er-Finale.

Die Kandidaten bei "You're a Star" 2004 mussten sich einer professionellen Jury stellen. Darunter Phil Coulter, Komponist von Grand Prix Evergreens wie "Congratulations" oder auch "Puppet On A String", der Sandie Shaw 1967 immerhin den Sieg einbrachte. Nun war also Chris Doran gefordert. Dem mehrfachen irischen Meister im Kick-Boxen und Träger des schwarzen Gürtels ist seine Gesundheit sehr wichtig, so trinkt und raucht Chris nicht. Er unterrichtet auch selbst Karate und Selbstverteidigung. Vor seinem Karrieresprung tingelte Chris mit seinen Songs durch die Pubs in und um Waterford. In Istanbul stand er mit der Ballade "If My World Stops Turning" auf der Bühne. Der Song wurde übrigens von Bryan McFadden geschrieben, Ex-Sänger der erfolgreichen Boygroup Westlife. Allerdings reichte alle Vorbereitung nicht, Chris kam nur auf den 23. Platz.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 15.05.2004 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Irland-Chris-Doran,chrisdoran103.html