Irland: Mickey Harte

Mickey Harte beim Eurovision Song Contest 2003

Kaum zu glauben, aber 2002 mussten gerade die erfolgsverwöhnten Iren, siebenmalige (!) Gewinner des Grand Prix, pausieren. Für 2003 nutzten die irischen Veranstalter die Gelegenheit, um ein neues Format für den nationalen Vorentscheid ins Leben zu rufen – eine Castingshow namens „You’re A Star“.

Von Oktober 2002 an sangen sich die Bewerber durch neun Vorrunden bis schließlich eine Gruppe von 12 Finalisten übrig geblieben war. Durch ein ausgeklügeltes Verfahren, das sowohl das Urteil von Experten als auch ein Voting der Fernsehzuschauer zuließ, wurde schließlich der irische Gewinner ermittelt.

Michael Joseph Harte hat alle Runden von "You’re A Star" bis zum Finale durchgestanden und gewonnen. Der Sänger ist das Rampenlicht gewohnt. Seit er 15 Jahre alt ist, tingelt Mickey Harte mit seiner Band Kryptic durch die irischen Pubs. Sein erstes Album nahm Mickey als Solo-Künstler im Jahr 2001 auf. Doch seiner Band ist der Sänger deshalb nicht untreu geworden. Neben Einzelauftritten tourt Mickey Harte immer noch gemeinsam mit seiner Band.

Plagiatsvorwürfe im Vorfeld

Mickey Harte wurde bereits mit 18 Jahren Vater, ist glücklich verheiratet und hat mittlerweile zwei Kinder. Um seinen Finalsong "We've Got The World" gab es im Vorfeld einige Aufregung, da es angeblich dem dänischen Gewinner-Song aus dem Jahr 2000 "Fly On The Wings Of Love" zu ähnlich sei. Die EBU hat diese Zweifel aus dem Weg geräumt und das Stück zugelassen. Am Ende sprang der 11. Platz heraus.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 24.05.2003 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Irland-Mickey-Harte,mickeyharte101.html