Island: Einar Águst Viðisson und Telma Águstsdóttir

Einar Ágúst und Telma beim Eurovision Song Contest 2000

Einar Águst Viðisson und Telma Águstsdóttir landeten 2000 in Stockholm mit "Tell Me" auf dem zwölften Platz.

Einar Águst Viðisson wurde 1973 geboren. Er ist Sänger, Schlagzeuger und Gitarrist bei Skímó - einer der populärsten isländischen Rock- und Popbands. Außerdem moderiert er von Montag bis Freitag eine Popmusik-Radioshow, die bei jungen Zuhörern sehr beliebt ist.

Seine Band erhielt 1999 auf einer Gala der isländischen Radiostationen einen Preis als "Beste Dance Band". Skímó hatten in den letzten Jahren in Island viele Top-Ten-Hits.

Die beiden sahen sich bei ihrem Auftritt das erste Mal

Telma Águstsdóttir wurde 1977 in Reykjavik geboren. Sie wuchs in Gardabaer auf und lebt mittlerweile mit ihrer Familie in Hafnarfjördur. Telma begeisterte sich schon in jungen Jahren für Musik. Ihr Vater ist ein bekannter Musiker in Island. Im Alter von 15 Jahren begann sie in verschiedenen Bands zu singen, unter ihnen "Spur", die Band, mit der sie sich in der Öffentlichkeit einen Namen machte.

Obgleich Telma schon einige Jahre auftritt, hat sie ihre ersten Fernseherfahrungen erst beim isländischen Vorentscheid im Duett mit Einar Águst gemacht. Vor ihrem gemeinsamen Auftritt hatten sich Telma und Einar noch nie getroffen. Ihr Sixties-Pop-Song "Tell Me" wurde im ESC-Finale 2000 in Stockholm auf den zwölften Platz gewählt.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 13.05.2000 | 21:00 Uhr