2000: Eurovision Song Contest in Stockholm

Olsen Brothers, Niels und Jörgen Olsen, vertreten Dänemark 2000 beim Grand Prix und belegen den 1. Platz  Foto: Jan-Peter Kasper

Holten in Stockholm den 1. Platz: die Olsen Brothers.

Der 45. Eurovision Song Contest in Stockholm fand vor einer Rekordkulisse statt und sollte ein Abend voller Überraschungen werden. 13.000 Zuschauer fanden Platz im weiten Rund der Globen Arena, die von außen aussah wie ein gigantischer Schneeball und von innen wie eine ausgehöhlte Riesenerdbeere.

Manche Kritiker bemängelten, dass ihnen in dieser riesigen Eishockey-Halle während der gesamten Showzeit nicht warm wurde, vielleicht auch ein Grund dafür, warum die dänischen Olsen Brothers während ihres Auftritts ihre schwarzen Sakkos lieber anbehielten. Ihr Song "Fly On The Wings Of Love" wurde zum großen Überraschungs-Hit des Abends (danach auch in ganz Skandinavien und den deutschsprachigen Ländern), der dafür sorgte, dass Dänemark zum zweiten Mal in der Geschichte den Eurovision Song Contest gewinnen sollte.

Historie

Die Finalteilnehmer 2000

Pop-Schlager über die Schönheit alternder Frauen

Dabei hatte damit niemand gerechnet, denn Hand aufs Herz: ein Pop-Schlager von zwei grauhaarigen Männern, die darin die Schönheit alternder Frauen besingen? Und bereits etliche Male in den Vorjahren im dänischen Vorentscheid gescheitert waren? Weder Buchmacher noch Eurovision-Experten trauten im Vorfeld den beiden Brüdern einen Platz unter den ersten zehn zu, die an ihnen "die fehlende jugendliche Frische" bemängelten. Am Ende gewannen die Olsen Brothers mit 45 Punkten Vorsprung vor Alsou ("Solo") aus Russland und den drittplatzierten Brainstorm aus Lettland, das zum ersten Mal beim Grand Prix vertreten war. Und die Favoriten? Die hoch gehandelten Ines ("Once In A Lifetime") aus Estland und Nicki French ("Don't Play That Song Again") aus Großbritannien landeten auf dem 4. und 16. Platz.

Ähnlich wie Guildo Horn zwei Jahre zuvor in Birmingham, sorgte diesmal Stefan Raab für Euphorie, vor allem auch abseits der gewöhnlichen Eurovision-Fans. Seinen Disco-Funk-Hit "Wadde hadde dudde da?" performte der TV-Entertainer im gold-weißen Siebziger-Anzug, der mit glitzernden LED-Anzeigen blinkte, als mitten im Song kurz das Bühnenlicht erlosch. Zum Schluss sprang ein fünfter Platz heraus, von dem sich Raab dennoch ein wenig enttäuscht zeigte: "Ich wollte entweder Erster oder Letzter werden!"

Am ESC in Stockholm nahmen in diesem Jahr 24 Länder teil. Ausgeschlossen waren Polen, Bosnien-Herzegowina, Portugal, Slowenien, Litauen und Rumänien. Griechenland verzichtete kurzfristig auf seine Teilnahme.

Wissenswertes zum 45. ESC

  • Die Mitglieder der russischen Delegation zeigten sich nicht gerade als faire Verlierer. Ihre Vertreterin Alsou landete mit dem Song "Solo" auf dem zweiten Platz, allerdings mit satten 40 Punkten Rückstand auf die Olsen Brothers aus Dänemark (195 Punkte). Dem Gewinner-Duo warf man Betrug vor und beantragte vergeblich ihre Disqualifikation. Der Vorwurf: Jørgen Olsen soll bei "Fly On The Wings Of Love" unerlaubterweise einen Vocoder zu Hilfe genommen haben, jenes Effektgerät, das die Stimme künstlicher und höher klingen lässt (zum Beispiel zu hören im Song "Believe" von Cher). Das ESC-Regelwerk sieht vor, dass alle Beiträge live und unverfälscht gesungen werden müssen. Der Groll des russischen Delegation wurde von den Organisatoren nicht erhört. Zähneknirschend gab man sich schließlich mit dem zweiten Platz zufrieden.

  • Nach Meinungen einiger Kritiker hätte Stefan Raab ursprünglich gar nicht nach Stockholm reisen dürfen: "Wadde hadde dudde da?" wies angeblich erstaunliche Ähnlichkeit auf mit den Hits "Say You'll Be There" von den Spice Girls und "Burn Rubber On Me" der US-Gruppe GAP. Für eine Disqualifizierung muss allerdings mindestens entweder die gesamte Melodie oder der gesamte Text übernommen worden sein. Somit war klar: Selbst wenn Stefan Raab nur Teile abgeschrieben hätte, wäre er trotzdem nach Stockholm gefahren. Der Gruppe Sürpriz erging es 1999 vor dem Finale in Jerusalem genauso: Kritiker hatten Ähnlichkeiten mit einem älteren Song des Komponisten Ralph Siegel festgestellt. 

  • In den Niederlanden wurde die Übertragung des Finales wegen einer verheerenden Explosion in einem Lager für Feuerwerkskörper in Enschede abgebrochen. Eine Jury ersetzte daraufhin die Stimmen der niederländischen TV-Zuschauer. 

  • Zum ersten Mal in der Eurovisionsgeschichte erschien eine CD mit allen 24 Songs der teilnehmenden Länder.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 13.05.2000 | 21:00 Uhr

MEHR ZUM THEMA

Weitere Informationen

45. Eurovision Song Contest

Datum: 13. Mai 2000
Gastgeber: Stockholm / Schweden
Teilnehmer: 24
Abstimmungsmodus: Televoting, in Ausnahmen Jurywertung