Norwegen: Haldor Lægereid

Haldor Lægereid beim Eurovision Song Contest 2001

Der Lebenslauf des norwegischen Sängers Haldor Lægreid liest sich wie ein Konzertführer für die populärsten Musicals der Musikgeschichte. Im Alter von 19 Jahren schreibt sich Lægreid 1989 an der Göteborger Ballet Akademie im Fach "Musicals" ein. Während des Studiums ist seine erste öffentliche Rolle der Judas in "Jesus Christ Superstar".

Nach seinem Abschluss verlässt Lægreid seine Heimat und schließt sich in Deutschland zahlreichen Ensembles an: "Cats", "West Side Story" und "Les Misérables". Es folgte ein Engagement in Dänemark für das Musical "Atlantis". Später zog es den Künstler wieder in seine Heimat, doch seiner Berufung blieb er treu.

Bis 2000 arbeitete er als Sänger und Tänzer in Inszenierungen von "Rent", "Jesus Christ Superstar" und "Hair". Für den Grand Prix 2001 hatte sich Lægreid mit den Songschreibern Henrik Antonsen, Tom-Steinar sowie Ole Jørgen Olsen zusammengetan. Ein Fehler? Ihre stark von Celine Dion inspirierte Ballade "On My Own" sollte den Eurovision-Eisberg rammen und landete auf dem letzten Platz.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 12.05.2001 | 21:00 Uhr