Wig Wam vertraten Norwegen beim ESC 2005 © NDR Foto: Klatt

Norwegen: Wig Wam

Dreimal David Bowie in besten Ziggy-Stardust-Zeiten gepaart mit einem DJ Ötzi-Verschnitt, der das Kostümlager der Glam-Rocker Kiss leergeräumt hat: Daran erinnern die vier Bandmitglieder von Wig Wam.

Wig Wam vertraten Norwegen beim ESC 2005 © NDR Foto: Klatt

In schrillem Outfit trat Wig Wam mit der Hymne "In My Dreams" an.

Nachdem sich die Gruppe, die in ihren Shows auch gern Dschingis Khan covert, beim norwegischen Vorentscheid 2004 noch mit dem dritten Platz begnügen musste, ging sie aus dem diesjährigen "Melodie Grand Prix" als klarer Sieger hervor.

Die vier Musiker Teeny, Glam, Sporty und Flash gründeten Wig Wam im Februar 2001 und erkämpften sich den Ruf der "am härtesten arbeitenden Live-Band". Der Titel "In My Dreams" erinnert an eine Old-School-Bon-Jovi-Hymne. In Norwegen war die Single nach ihrem Erscheinen binnen 48 Stunden ausverkauft, folgerichtig stürmten Wig Wam kurz darauf Platz eins der nationalen Single-Charts.

Entsprechend selbstbewusst präsentierten die Norweger in Kiew ihr Motto "Rock Is The New Schlager". Mit einem überzeugenden Halbfinals-Auftritt und einem sechsten Platz im Rücken zogen Wig Wam ins Finale ein. Dort erspielten sich die Glamrocker mit ihrer Hymne von Ohrwurmqualität einen neunten Platz.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 21.05.2005 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Norwegen-Wig-Wam,norwegen289.html