Österreich: Manuel Ortega

Manuel Ortega 2002 bei der Generalprobe zum Grand Prix. Er vertrat Österreich und belegte den 18. Platz  Foto: Carsten Rehder

Bereits mit 10 Jahren stellte Manuel Ortega die Weichen für seine musikalische Karriere. Damals wurde er Mitglied der Florianer Sängerknaben, einer der ältesten Chöre Österreichs.

Seine Liebe zur Popmusik führte ihn zur Gruppe BAFF. So konnte er mit 15 Jahren bereits auf über 200 Bühnenauftritte zurückblicken. Mit 17 nahm er an einem Band-Casting teil und wurde unter 1.300 Bewerbern als Leadsänger für die geplante Gruppe ausgewählt. Er feierte große Erfolge, doch damit nicht genug: 2001 wagte Manuel Ortega den Schritt zur Solokarriere.

Seine Single "El Amor, La Vida" war 2001 einer der Sommerhits des Jahres in Österreich. Wegen seines spanischen Temperaments wird Manuel Ortega in seiner Heimat gerne mit Ricky Martin verglichen. Doch er kann mehr, als die Hüften kreisen lassen. Seine Songs schreibt der 23-Jährige zumeist selbst. Bei seinem Grand Prix Titel "Say A Word" griffen allerdings Alexander Kahr und Robert Pfluger zur Feder. Ein Fehler? Mehr als Platz 18 sollte nicht herausspringen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 25.05.2002 | 21:00 Uhr